+
So einen Einsatz erleben Feuerwehrleute nur sehr selten. Foto: Patrick Seeger

Brand bei Tortenhersteller nach einer Woche gelöscht

Pfalzgrafenweiler (dpa) - Eine Woche nach dem Großbrand in einer Konditorei im östlichen Schwarzwald hat die Feuerwehr ihren Einsatz erfolgreich abgeschlossen.

Mitarbeiter einer Spezialfirma rissen mit schwerem Gerät mehrere Gebäudeteile in Pfalzgrafenweiler ab, so dass dort die letzten Glutnester gelöscht werden konnten.

"Die Brandstelle ist kalt", sagte Einsatzleiter Hartmut Kalmbach am Samstag. "Einen so langen Einsatz habe ich in 26 Dienstjahren noch nie erlebt." Brandnester gab es bis zuletzt noch unter anderem im Rohwarenlager. Sachverständige sollen die Ursache des Feuers klären.

Fast die gesamte Produktionsanlage des Tortenherstellers in Pfalzgraf wurde zerstört - auf einer Fläche von rund 20 000 Quadratmetern. Der Schaden liegt nach Polizeiangaben weit im zweistelligen Millionenbereich. Das Unternehmen wurde 1985 gegründet, es exportiert seine Waren nach eigenen Angaben in mehr als 25 Länder. Die Großkonditorei beschäftigt rund 250 Menschen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald
Die Enigma kennt fast jeder. Aber das Schlüsselgerät 41? Nie gehört. Dabei ist dieses deutsche Chiffriergerät noch viel seltener als seine berühmte Vorgängerin. Nur rund …
Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Gewitter mit heftigen Regengüssen sind am Freitagabend über Deutschland gezogen. Besonders heftig traf es Bayern - mindestens 20 Menschen wurden hier bei Unwettern …
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Zehn Menschen seien ins Krankenhaus gekommen. „Es gibt keine lebensbedrohlichen Verletzungen, was uns sehr erleichtert.“
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer

Kommentare