+
So einen Einsatz erleben Feuerwehrleute nur sehr selten. Foto: Patrick Seeger

Brand bei Tortenhersteller nach einer Woche gelöscht

Pfalzgrafenweiler (dpa) - Eine Woche nach dem Großbrand in einer Konditorei im östlichen Schwarzwald hat die Feuerwehr ihren Einsatz erfolgreich abgeschlossen.

Mitarbeiter einer Spezialfirma rissen mit schwerem Gerät mehrere Gebäudeteile in Pfalzgrafenweiler ab, so dass dort die letzten Glutnester gelöscht werden konnten.

"Die Brandstelle ist kalt", sagte Einsatzleiter Hartmut Kalmbach am Samstag. "Einen so langen Einsatz habe ich in 26 Dienstjahren noch nie erlebt." Brandnester gab es bis zuletzt noch unter anderem im Rohwarenlager. Sachverständige sollen die Ursache des Feuers klären.

Fast die gesamte Produktionsanlage des Tortenherstellers in Pfalzgraf wurde zerstört - auf einer Fläche von rund 20 000 Quadratmetern. Der Schaden liegt nach Polizeiangaben weit im zweistelligen Millionenbereich. Das Unternehmen wurde 1985 gegründet, es exportiert seine Waren nach eigenen Angaben in mehr als 25 Länder. Die Großkonditorei beschäftigt rund 250 Menschen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Karlsruhe - Nach einem Streit mit ihrem Lebensgefährten flüchtete eine Mutter mit ihrer siebenjährigen Tochter zu einer Bekannten - doch der Mann folgte den beiden. …
Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihr Netzwerk pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote

Kommentare