Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet
+
Die Einsatzkräfte der Freiburger Feuerwehr räumten das Gebäude.

Ursache noch unklar

Brand in Freiburger Zahnklinik - Sechs Menschen mit Rauchvergiftung

Freiburg - Bei einem Brand in einer Zahnklinik in Freiburg haben fünf Patienten und eine Mitarbeiterin eine Rauchvergiftung erlitten.

Das Feuer sei am Mittwochabend aus zunächst ungeklärter Ursache in einem Patientenzimmer im vierten Obergeschoss der Klinik ausgebrochen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die automatische Brandmeldeanlage der Universitätsklinik schlug Alarm.

Rund 60 Einsatzkräfte der Freiburger Feuerwehr rückten aus und räumten das Gebäude. Der Rettungsdienst verlegte 21 Patienten auf andere Bereiche des Klinikums. Die sechs Verletzten wurden nach Angaben der Klinik im benachbarten Notfallzentrum der Universitätsklinik behandelt. Experten wollten am Vormittag mit der Spurensicherung beginnen, um die Ursache des Brandes zu ermitteln.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fipronil-Skandal: Weiterer Giftstoff in Desinfektionslösung
Nach immer neuen Funden von Fipronil in Eiern und Ei-Produkten wird in den betroffenen Staaten und auf EU-Ebene nach Lösungen gesucht - aber auch nach Schuldigen.
Fipronil-Skandal: Weiterer Giftstoff in Desinfektionslösung
Wie sind diese Seen entstanden? 
Im Salzburger Land haben sich zwei neue Seen in die Landschaft eingegraben. Doch wie kam es dazu?
Wie sind diese Seen entstanden? 
Millionenschaden in Mainzer Universitätsklinik
Im Mai 2017 wurden 24 Endoskopiegeräte aus der Mainzer Universitätsklinik entwendet. Ein Diebstahl auf Bestellung? 
Millionenschaden in Mainzer Universitätsklinik
Überschwemmungskatastrophe: Zahl der Opfer auf 400 gestiegen
Im westafrikanischen Sierra Leone ist es zu einer schweren Überschwemmungskatastrophe gekommen. Nun ist die Zahl der Opfer auf 400 gestiegen.
Überschwemmungskatastrophe: Zahl der Opfer auf 400 gestiegen

Kommentare