Teile der Anlage eingestürzt

Millionenschaden bei Brand in Hähnchen-Schlachterei

Bogen - Ein Großbrand in einer Hähnchen-Schlachtanlage im bayerischen Bogen hat einen Schaden von mehr als zehn Millionen Euro verursacht.

In einer 2400 Quadratmeter große Werkhalle war gegen Mitternacht das Feuer ausgebrochen. Die Flammen hielten die Einsatzkräfte den ganzen Montag in Atem, die Löscharbeiten sollten sich bis in die Abendstunden ziehen. "Teile der Produktionshalle wie Zwischenwände und Dachteile sind bereits eingestürzt. Für weitere Gebäudeteile besteht Einsturzgefahr", berichtete die Polizei am Nachmittag.

Wegen des Großbrandes eilten Wehren aus drei Landkreisen zu der Geflügel-Schlachterei. Auch mehr als zwölf Stunden nach Ausbruch des Feuers waren noch 470 Feuerwehrleute im Einsatz. Zwei Feuerwehrmänner erlitten bei den Löscharbeiten leichte Verletzungen.

Nach Angaben des Unternehmens konnten sich die Mitarbeiter in Sicherheit bringen, auch Tiere seien nicht umgekommen. Die Schlachtung werde nun in andere Betriebe der PHW-Gruppe ("Wiesenhof") verlegt, sagte eine Sprecherin.

Die Brandursache war zunächst unklar. In der Fabrik gab es laut Polizei gerade Umbauarbeiten, die Produktion sei in der vergangenen Woche eingestellt worden.´

dpa

Polizeibericht

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug

Kommentare