Brand in Krankenhaus: 170 Patienten evakuiert

Helsinki - Insgesamt 170 Patienten sind am frühen Freitagmorgen wegen eines Brandes aus dem Universitätskrankenhaus der finnischen Stadt Turku evakuiert worden.

Wie der Rundfunksender YLE berichtete, mussten drei Mitarbeiter der Klinik wegen Rauchvergiftungen behandelt werden. Die Evakuierung der Kranken bei zum Teil heftiger Rauchentwicklung habe dreieinhalb Stunden gedauert, hieß es weiter.

Nach den Rundfunkangaben löste ein Kabelbrand das Feuer im Hauptgebäude des Krankenhauses aus, in dem unter anderem die Notaufnahme und die neurochirurgische Station untergebracht sind.

Die Kranken sollten zunächst in der Kinderstation sowie im Stadtkrankenhaus von Turku untergebracht werden. Die finnische Innenministerin Päivi Räsänen nannte den Brand “sehr beunruhigend“. Sie sagte YLE: “Ein Brand in einer Einrichtung mit Menschen, die selbst nicht gehen können, ist immer problematisch. Das hier war dicht an einer Katastrophe.“ Es werde eine genaue Untersuchung der Ursachen geben. Im dem betroffenen Krankenhaus war niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28) 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28) 
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Frankfurt/M. (dpa) - In den ersten Bundesländern beginnen die Sommerferien: In Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ist heute der letzte Schultag. Dem Automobilclub …
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Bahn inspiziert Bäume: Strecken sollen sturmsicherer werden
Umgestürzte Bäume auf den Gleisen, niedergerissene Oberleitungen und Tausende gestrandete Reisende: Schwere Stürme haben im vergangenen Winterhalbjahr den Zugverkehr …
Bahn inspiziert Bäume: Strecken sollen sturmsicherer werden
Frauenleiche in Spanien gefunden
Seit einer Woche gibt es kein Lebenszeichen mehr von der Tramperin Sophia L.: Jetzt wurde in Spanien eine Frauenleiche gefunden. Die Angehörigen bangen - und sehen sich …
Frauenleiche in Spanien gefunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.