Brand im Pommes-Topf: Lehrer muss zahlen

Neustadt/Weinstraße - Nach einem missglückten Pommes-Kochkurs muss ein Realschullehrer aus Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz die Rechnung für den Feuerwehreinsatz zahlen.

Dies entschied das Verwaltungsgericht Neustadt am Dienstag. Die Stadt Bad Dürkheim hatte dem Lehrer wegen grober Fahrlässigkeit die Kosten von 1420 Euro in Rechnung gestellt - dagegen wehrte sich der Mann. Das Verwaltungsgericht wies die Klage allerdings ab. Der Lehrer kann innerhalb eines Monats Berufung beantragen.

Der Lehrer hatte mit seinen Schülern im Februar 2010 im Arbeitslehre-Unterricht Pommes zubereitet, dabei war ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr brachte den qualmenden Topf nach draußen und lüftete die Schule. Nach Einschätzung der Stadt hatte der Mann fahrlässig gehandelt. Ein Verfahren wegen dieses Vorwurfes hatte die Staatsanwaltschaft allerdings eingestellt. Der Lehrer sah sich daher nicht für den Brand verantwortlich. Die Richter widersprachen ihm: Er habe nicht ausreichend für die Sicherheit gesorgt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre
Jetzt ist klar, was der Tiefgaragen-Doppelmörder in seinem Abschiedsbrief schrieb
Drei Leichen in einem Auto. Zwei mit durchschnittenen Kehlen, eine mit einer Schussverletzung. Dazu ein Abschiedsbrief. Für die Polizei ist schnell klar: Hier hat sich …
Jetzt ist klar, was der Tiefgaragen-Doppelmörder in seinem Abschiedsbrief schrieb
Mutmaßlicher Messerstecher von München wohl psychisch krank
Ein Angreifer in München verletzt am Samstagmorgen mehrere Menschen mit einem Messer - völlig wahllos. Großalarm wird ausgelöst. Wenige Stunden später meldet die Polizei …
Mutmaßlicher Messerstecher von München wohl psychisch krank

Kommentare