Feuer bricht im 5. Stock aus

Brand in Stendaler Hochhaus - 14 Bewohner verletzt

Stendal - Bei einem Brand in einem Hochhaus in Stendal in Sachsen-Anhalt sind 14 Menschen verletzt worden, darunter fünf Kinder.

Das Feuer brach am Mittwochabend in der fünften Etage des elfgeschossigen Hauses aus, wie die Polizei mitteilte. Zahlreiche Bewohner mussten von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht werden. Die Verletzten wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftungen behandelt. Die Wohnung, in der das Feuer ausbrach, war vorerst nicht bewohnbar. Wie hoch der entstandene Schaden ist und wie es zu dem Feuer kam, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Ohne erkennbaren Grund wurde eine 45-jährige Frau in Düsseldorf auf offener Straße attackiert. Sie schwebt in Lebensgefahr.
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Vor einigen Jahren waren Tattoos noch vergleichsweise rar gesät. Mittlerweile haben sie aber deutlich an Beliebtheit gewonnen, wie eine Studie der Uni Leipzig zeigt.
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 
Ein junger Kletterer ist im baden-württembergischen Tübingen vom Schornstein eines Kraftwerks in den Tod gestürzt.
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 
Hochhaus-Räumung in Dortmund: Rückkehr der Bewohner ungewiss
Nach der kurzfristigen Evakuierung eines Hochhauses in Dortmund ist ein Zeitpunkt für die Rückkehr der Bewohner zunächst nicht absehbar.
Hochhaus-Räumung in Dortmund: Rückkehr der Bewohner ungewiss

Kommentare