+
In Spanien wütet der erste größere Waldbrand des Jahres.

Brand zerstört 500 Hektar Wald in Spanien

Valencia - Der erste größere Waldbrand des Jahres in Spanien hat an der Mittelmeerküste nahe Valencia rund 500 Hektar Buschland vernichtet. In einer Wohnsiedlung mussten vorsorglich 40 Häuser geräumt werden.

Außer Feuerwehrleuten und freiwilligen Helfern bekämpften am Sonntag auch Soldaten einer Sondereinheit des Militärs die Flammen. Ursache des Waldbrandes nahe der Ortschaft Benicolet war vermutlich Brandstiftung. Aufgrund der ungewöhnlichen Hitze und der Trockenheit verhängten die Behörden für die Löschmannschaften in der Gegend die höchste Alarmstufe. Zur Bekämpfung des Brandes bei Benicolet war auch ein Dutzend Löschflugzeuge im Einsatz. In der schwer zugänglichen Gegend herrschten am Wochenende Temperaturen von bis zu 40 Grad. Zudem fachte starker Wind die Flammen immer wieder an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare