Brandlöscher als Brandstifter in 14 Fällen

Schlotheim - Zwei Feuerwehrmänner haben im thüringischen Schlotheim vermutlich aus Übermotivation 14 Mal Feuer gelegt.

Ermittler überführten die 19 Jahre alten Brandstifter nun anhand von DNA-Spuren an einem der Brandorte. Zudem haben sie den Polizeiangaben vom Donnerstag zufolge teilweise selbst den Alarm ausgelöst. Die Männer hätten bereits im August gestanden und waren zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Neben 13 kleineren Bränden legten die beiden im vergangenen Januar auch ein Großfeuer mit Millionenschaden in einer mit Stroh gefüllten Lagerhalle. Bei den vier Tage dauerten Löscharbeiten bei minus 20 Grad halfen sie auch.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Wien - Ungewöhnliche Spritzfahrt in Wien: Während der Fahrer auf Pinkelpause war, hat ein Unbekannter eine Straßenbahn gekapert.
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Natal - Nach einem neuerlichen Gefängnisaufstand im Nordosten Brasiliens haben Gerichtsmediziner in der Haftanstalt Überreste von mindestens zwei Leichen gefunden.
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Sydney - Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,9 hat die Region um die Inselgruppe der Salomonen und Papua-Neuguinea im Südpazifik erschüttert.
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert
Mit ihren gebogenen Hörnern ist die Säbelantilope ein stattlicher Anblick. Tierforscher wollen sie mit einer Auswilderungsaktion retten.
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert

Kommentare