+

Nahe Marseille

Brandstiftung in Chemiefabrik

Marseille - Das Feuer in einer Chemiefabrik nahe Marseille könnte möglicherweise durch Brandstiftung herbei geführt worden sein. Verletzte gab es nicht.

Zwei Feuer in einer Chemiefabrik in Berre-l'Etang bei Marseille gehen möglicherweise auf Brandstiftung zurück. Eine vorsätzliche Handlung sei eine „ernsthafte Hypothese“, zitierte die französische Nachrichtenagentur AFP am Dienstag Ermittler. Am frühen Morgen waren auf dem Gelände an zwei unterschiedlichen Stellen nach Explosionen Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Über dem Gelände war eine dicke schwarze Rauchsäule zu sehen. Einen der beiden Brände konnte die Feuerwehr rasch löschen. Angaben über Umweltauswirkungen gab es zunächst nicht. Ein in Frankreich geltender spezieller Notfallplan für Katastrophenfälle wurde zunächst nicht ausgelöst.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater ist tatverdächtig und auf der Flucht.
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe

Kommentare