+
Ob hinter der Brandstiftung fremndenfeindliche Motive stehen, ist noch offen.

Es sollte 120 Menschen beherbergen

Brandstiftung in geplantem Flüchtlingsheim

Schwäbisch Gmünd - In einer noch nicht fertiggestellten Flüchtlingsunterkunft in Schwäbisch Gmünd in Baden-Württemberg hat es in der Nacht zum Freitag gebrannt.

Unbekannte haben an Weihnachten in Schwäbisch Gmünd in Baden-Württemberg Feuer in einer noch im Bau befindlichen Flüchtlingsunterkunft gelegt. Verletzt wurde niemand, die Schäden halten sich in Grenzen, weil die Flammen schnell entdeckt wurden. "Es gibt entsprechende Spuren, die im Moment den Schluss zulassen, dass wir von Brandstiftung ausgehen müssen", sagte der Leiter der Kriminalpolizei Aalen, Reiner Möller, am Freitag. Ob es sich um eine politisch motivierte Tat handelt, sei noch unklar.

Eine zufällig vorbeikommende Streife der Bosch-Werksfeuerwehr hatte das Feuer gegen 3.30 Uhr gesehen und sofort mit dem Löschen begonnen, wie Möller weiter sagte. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 20 000 Euro. Die Unterkunft soll vom Frühjahr an bis zu 120 Flüchtlingen eine Bleibe bieten.

Baden-Württembergs Innenminister Reinhold Gall (SPD) verurteilte die "geistige Brandstiftung" scharf. "Dass selbst an Weihnachten eine solche Tat verübt wird, ist erbärmlich", sagte er.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mexiko-Erdbeben: "Frida"-Wunder bleibt aus
Es ist für Behörden und Medien kein Ruhmesblatt. Nach dem Erdbeben in Mexiko war von einem in einer eingestürzten Schule vermissten Mädchen namens "Frida Sofía" die Rede …
Mexiko-Erdbeben: "Frida"-Wunder bleibt aus
Brandschutzexperte verteidigt Hochhaus-Räumung in Dortmund
Schon lange gilt ein Wohnkomplex für 800 Menschen in Dortmund als Problemfall - nun wurde er komplett geräumt. Die Eigentümerin hält die Maßnahme für unangemessen. Ein …
Brandschutzexperte verteidigt Hochhaus-Räumung in Dortmund
Sommerbilanz: Jeden vierten Stau gab es in Bayern
München (dpa) - Bayern ist das Stauland Nummer eins. Ein Viertel aller Staus (25 Prozent) bundesweit mit mehr als zehn Kilometern Länge braute sich in diesem Sommer im …
Sommerbilanz: Jeden vierten Stau gab es in Bayern
Hurrikan "Maria" wütet in der Karibik
Puerto Rico ist durch Hurrikan "Maria" schwer verwüstet worden - US-Präsident Donald Trump sagt, die Insel sei ausradiert und kündigt einen Besuch an. Viele Regionen …
Hurrikan "Maria" wütet in der Karibik

Kommentare