Erneute Revolte

Gefängnisaufstand: Dutzende Ausbrecher gesucht

Bauru - In Brasilien ist es erneut zu einem Aufstand in einem Gefängnis gekommen. Nun sucht die Polizei nach dutzenden Ausbrechern.

Nach einen neuerlichem Häftlingsaufstand in Brasilien sucht die Polizei nach dutzenden Gefängnisausbrechern. Nach Behördenangaben setzten meuternde Insassen am Dienstag Zellen einer Haftanstalt in Bauru im Bundesstaat São Paulo in Brand und entkamen im daraufhin entstehenden Durcheinander.

Die Revolte war ausgebrochen, nachdem ein Wärter bei einer Routinekontrolle das Handy eines Häftlings konfisziert hatte. 152 Häftlinge entkamen, 100 von ihnen konnten im Laufe des Tages wieder festgenommen werden.

Das Gefängnis in Bauru ist mit 1430 Häftlingen belegt, hat aber eigentlich nur eine Kapazität von 1124 Plätzen. Bei Ausschreitungen in den vollkommen überbelegten brasilianischen Gefängnissen gab es seit Jahresbeginn bereits fast 140 Tote. Die gewalttätigen Auseinandersetzungen in den Haftanstalten sind Teil des Kampfes um die Kontrolle über den Kokainhandel in Brasilien.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taxi-Fahrer schreibt diese kleine Botschaft für seine Fahrgäste - jetzt sprechen Millionen Menschen über ihn
Der Uber-Fahrer Onur ist taub - um das seinen Fahrgästen mitzuteilen, hat er einen Zettel im Auto angebracht. Und der ist wirklich mehr als süß.
Taxi-Fahrer schreibt diese kleine Botschaft für seine Fahrgäste - jetzt sprechen Millionen Menschen über ihn
Brutale Gewaltserie in Kalifornien
Eine der größten ungeklärten US-Verbrechensserien ist möglicherweise gelöst. Zehn Jahre lang terrorisierte der "Golden State Killer" als Mörder und Vergewaltiger …
Brutale Gewaltserie in Kalifornien
Neuer europäischer Satellit Sentinel-3B beobachtet die Erde
Wie blau sind die Meere, wie grün ist das Land? Ein neuer Satellit schließt daraus auf den Zustand der Erde. Doch der Start ist auch das Ende eines ungewöhnlichen …
Neuer europäischer Satellit Sentinel-3B beobachtet die Erde
Balkonbrüstung reißt ab - Mann fällt in Tiefe und stirbt
Weil die Balkonbrüstung aus der Verankerung riss, ist ein Mann in Hamburg aus dem zweiten Stock in die Tiefe gefallen und ums Leben gekommen.
Balkonbrüstung reißt ab - Mann fällt in Tiefe und stirbt

Kommentare