Braunbärin greift Jugendliche an

Alaska - Mehrere Teenager sind am Sonntag in der Wildnis Alaskas von einer Braunbärin angegriffen worden, die ihr Junges dabei hatte. Zwei 17-jährige Teilnehmer des Überlebenstrainings wurden schwer verwundet.

Zwei weitere Teilnahmer erlitten nach Angaben des Veranstalters weniger schwere Verletzungen. Am Sonntagmorgen sei die Gruppe der sieben Teilnehmer gerettet und die Verletzten in ein Krankenhaus in der Stadt Anchorage, knapp 200 Kilometer südlich, gebracht worden. Eine zweite Gruppe, die ebenfalls ein 30-tägiges Überlebenstraining in der Wildnis durchführte und nur wenige Kilometer von der angegriffen Gruppe entfernt campierte, sollte noch im Laufe des Sonntags ausgeflogen werden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare