Gute Tat

Hochzeit geplatzt - Braut gibt Galadinner für Obdachlose

Sacramento - Nachdem ihr Verlobter kalte Füße bekommen hat, disponierte diese Braut einfach kurzfristig um und bescherte einigen Obdachlosen einen unvergesslichen Abend.

Nach dem kurzfristigen Rückzieher eines Bräutigams in den USA hat die Brautmutter die geplante Hochzeit in eine Tafel für Bedürftige verwandelt. Die nicht erstattbare Kosten eines Galadinners für 120 Gäste in einem Luxushotel in Sacramento veranlassten Kari Duane, Obdachlose in den Ballsaal einzuladen, wie die „Los Angeles Times“ berichtete.

Dutzende Obdachlose stellten sich laut einem Bericht des Lokalsenders KCRA für die Gerichte des Edel-Restaurants „Grange“ an, darunter Gnocchi, Lachs und als „Bürgermeisterstück“ bekannte Rindfleisch-Stücke. Ein Mann erschien KCRA zufolge mit seiner Frau und fünf Kindern. Für sie dürfte das Galadinner eine willkommene Abwechslung im täglichen Kampf ums Essen gewesen sein.

„Mein Herz schmerzt und bricht für sie, aber ich werde hiervon etwas Gutes mitnehmen“, sagte Duane über ihre 27-jährige Tochter, die Tage vor ihrer Hochzeit versetzt worden war. Enthalten in den geplanten Kosten von umgerechnet etwa 31 000 Euro sind laut KCRA auch die Flitterwochen: Am Sonntag wollen Mutter und Tochter nach Belize in Zentralamerika aufbrechen, das für sein tropisches Klima, Inseln und Traumstrände bekannt ist.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Leipzig (dpa) - Tattoos werden einer Studie der Uni Leipzig zufolge immer beliebter. Jeder fünfte Deutsche ist demnach tätowiert.
Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Ohne erkennbaren Grund wurde eine 45-jährige Frau in Düsseldorf auf offener Straße attackiert. Sie schwebt in Lebensgefahr.
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Vor einigen Jahren waren Tattoos noch vergleichsweise rar gesät. Mittlerweile haben sie aber deutlich an Beliebtheit gewonnen, wie eine Studie der Uni Leipzig zeigt.
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 
Ein junger Kletterer ist im baden-württembergischen Tübingen vom Schornstein eines Kraftwerks in den Tod gestürzt.
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 

Kommentare