+
In einem Park in Bremen wurde ein Mann von einer Gruppe nachts mit einem Messer attackiert.

Messer-Attacke in Bremen

Albtraum in Park! Mann schwebt plötzlich in großer Gefahr

  • schließen

Es ist ein furchtbarer Angriff, den ein Mann nachts in Bremen über sich ergehen lassen musste. Nach einem Streit mit einer Gruppe kam es zur Messerattacke im Park.

  • In einem Park in Bremen wurde ein Mann mit einem Messer attackiert
  • Zuvor kam es zum Streit mit einer Gruppe
  • Gegenüber der Polizei Bremen verhielt sich der Mann eigenartig

Bremen - Er kam aus Richtung einer Haltestelle, wollte durch den anliegenden Park - und wurde zum Opfer einer brutalen Messerattacke in Bremen. In der Bremer Neustadt kam es in der Nacht zum Sonntag (12. Mai) gegen 3.20 Uhr zu einem Streit zwischen dem 33-jährigen Mann und einer fünfköpfigen Gruppe - mit wirklich verheerenden Folgen. Das berichtet nordbuzz.de*.

Bei einem anderen schrecklichen Vorfall stellte sich nach einer Party eine Gruppe einem jungen Mann in Salzgitter bei Braunschweig in den Weg, wie nordbuzz.de berichtet.

Bremen: Mann durch Messerattacke nach Streit in Park verletzt

Denn: der Streit eskalierte, ein Messer kam zum Einsatz. Ein Mitglied der Gruppe zückte die scharfe Klinge und schwang das Messer. Er traf und verletzte den 33-jährigen Mann. Dieser war nach Angaben der Polizei Bremen bei dem Vorfall stark alkoholisiert.

Das Opfer wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr in Bremen fand kurz zuvor den mit einem Messer verletzten Mann und rief die Polizei.

Auch ein Koch rastete in einem Restaurant in Bremen aus und attackierte die Polizei, wie nordbuzz.de* berichtet.

Bremen: Polizei sucht Zeugen nach Messerattacke in Bremer Neustadt

Bei seiner Vernehmung durch die Beamten der Polizei Bremen verhielt sich der 33-Jährige jedoch äußerst unkooperativ, wie die Polizei mitteilt. Der Mann machte weder zum Tatablauf noch zu den Tatverdächtigen Angaben. Er schwieg einfach, als wäre nichts passiert.

Deshalb sucht die Polizei Bremen nach Zeugen, die den gruseligen Vorfall beobachtet haben oder im Vorfeld etwas aufgefallen ist. Vor allem: Wem ist die fünfköpfige Gruppe im Vorfeld der brutalen Messerattacke gegen 3.20 Uhr begegnet? Zeugen sollen sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421 362-3888 melden. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Ein Nachbarschaftsstreit eskalierte zudem derart, dass einer Frau in Hamburg mit einem Messer die Kehle durchtrennt wurde. Das berichtet nordbuzz.de.

Zu einem anderen schrecklichen Vorfall kam es, als bei einer Schlägerei in Hamburg es zu einer Messerattacke kam und überall Blut war, wie nordbuzz.de berichtet. Ebenso: Ein Rentner schoss mit einer Pistole auf spielende Kinder in Bremen.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drama beim Spaziergang: Mann taucht mit Waffe vor Paar auf - und drückt ab
Zum Mordversuch kam es in Hamburg, als ein Mann mit seiner Freundin einen Spaziergang machte. Der Mann wurde niedergeschossen. Der Täter ist auf der Flucht.
Drama beim Spaziergang: Mann taucht mit Waffe vor Paar auf - und drückt ab
Mann bedroht Frau und Baby mit Messer - dann folgt das Todesdrama
Ein Mann bedrohte in Hamburg mit einem Messer seine Frau und das Baby. Die Polizei hat nur eine Wahl und muss schießen. Nachbarn sprechen von einem "Fluch".
Mann bedroht Frau und Baby mit Messer - dann folgt das Todesdrama
Sechsjährige in Potsdam für 22 Stunden verschwunden
Was sich in Potsdam abgespielt hat, klingt wie der Alptraum vieler Eltern: Ein Mädchen verschwindet in einem Möbelhaus - und taucht 22 Stunden lang nicht wieder auf. Nun …
Sechsjährige in Potsdam für 22 Stunden verschwunden
ADAC warnt vor großen Staus am langen Wochenende
Das kommende lange Wochenende wird von vielen zu Ausflügen und Kurzurlauben genutzt - lange Staus auf Deutschlands Straßen könnten die Folge sein. Der ADAC empfiehlt, …
ADAC warnt vor großen Staus am langen Wochenende

Kommentare