+
Ein 48-Jähriger wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die Polizei entdeckte bei einer Durchsuchung eine weitere Leiche. (Symbolfoto)

Unglück in Brake bei Bremen

Frau findet ihren Bruder tot in Wohnung - Polizei macht weiteren Grusel-Fund

  • schließen

Eine Frau hat ihren Bruder in der Wohnung in Brake bei Bremen tot aufgefunden. Die Polizei in Niedersachsen machte dann eine weitere schreckliche Entdeckung.

  • Die Großleitstelle Oldenburg wurde zu einem dramatischen Einsatz in Brake bei Bremen gerufen
  • Eine Frau hatte ihren Bruder tot in dessen Wohnung aufgefunden
  • Die Polizei fand bei der Durchsuchung der Wohnung in Brake eine zweite Leiche, dessen Tod ein großes Rätsel aufgibt

Brake - Die Großleitstelle Oldenburg wurde bereits am Donnerstag, den 14. März, zu einem Einsatz in einer Wohnung in Brake bei Bremen gerufen. Eine Frau hatte den Informationen der Polizei zufolge ihren 48-jährigen Bruder tot in dessen Zuhause gefunden. Wie nordbuzz.de* berichtet, hatte bei dem Einsatz vor Ort alles auf einen natürlichen Tod des Mannes hingedeutet.

Bremen: Leichenfund in Brake - Schwester findet toten Bruder

Doch der traurige Fund der Schwester führte direkt zu einem weiteren: Auch der Vater des Toten wohnte in derselben Wohnung in Brake nahe Bremen, wurde aber bereits mehrere Monate nicht mehr gesehen. Daraufhin begann die Polizei, alle Räume zu durchsuchen.

Bei der Durchsuchung der Wohnung stieß die Polizei schließlich auf einen abgeschlossenen Raum. Darin fanden sie einen weiteren Leichnam. Es wird vermutet, dass es sich dabei um den 84-jährigen Vater des Mannes handelt. Aufgrund des Zustandes der Leiche geht die Polizei davon aus, dass der 84-Jährige bereits seit längerer Zeit tot ist.

Mehr News aus Bremen: Eine 31-jährige Frau wurde bei Bremen von ihrem eigenen Ehemann getötet, wie nordbuzz.de* berichtet.

Sohn und Vater tot in Brake bei Bremen: Todesursache gibt Polizei in Niedersachsen großes Rätsel auf

Doch bei einer Obduktion der beiden Leichname gibt besonders der Tod des älteren Mannes Rätsel auf: Während der Sohn an Herzversagen verstarb, konnte bei dem älteren Mann keine sicher zu benennende Ursache festgestellt werden. Es sei demnach ein natürlicher Tod, aber auch ein Tod durch Fremdverschulden möglich. 

Familiendrama bei Bremen: Ein Mann hat seine Mutter tot in Ganderkesee bei Bremen aufgefunden. Der eigene Jagdhund hatte die Frau getötet. Der Sohn handelte sofort, wie nordbuzz.de* berichtet. 

Brake: Fremdverschulden nahe Bremen bei Tod des 84-jährigen Vaters möglich?

Sollte es sich tatsächlich um Fremdverschulden handeln, "so hätte sich der Tatverdacht gegen den Sohn gerichtet, der den Tod des Vaters verschwiegen und weiterhin dessen Rente bezogen hat", so die Polizei. Hinweise darauf, dass ein Dritter daran beteiligt war, gab es nicht.

Bei einem anderen schockierenden Vorfall in Bremen sorgten jugendliche für schwulenfeindliche Angriffe, wie nordbuzz.de* berichtet. Ihre Vorgehensweise macht sprachlos.

Auch hier sorgte ein unglaublich brutaler Überfall für Wirbel: Ein Mann wurde von einer Gruppe in Bremen angegriffen und beinahe zu Tode geprügelt.

Ein 48-Jähriger wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die Polizei entdeckte bei einer Durchsuchung eine weitere Leiche. (Symbolfoto)

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klingel-Drama: Frau schreit um Hilfe - dann schnappt Verfolger 25-Jährige
Zu einem versuchten Sexualdelikt kam es in Hamburg. Ein Mann folgte einer Hilfe suchenden Frau, drückte sie an die Wand und fasste sie an. Die Polizei fahndet nach dem …
Klingel-Drama: Frau schreit um Hilfe - dann schnappt Verfolger 25-Jährige
Vermisstenfall Maddie McCann: Ermittler stehen kurz vor dem Durchbruch - neue Spur
Maddie McCann wird seit mittlerweile zwölf Jahren vermisst. Doch nun gibt es offenbar eine neue Spur - die Ermittler sollen kurz vor dem Durchbruch stehen.
Vermisstenfall Maddie McCann: Ermittler stehen kurz vor dem Durchbruch - neue Spur
Gruppenvergewaltigung in Freiburg: Prozess beginnt
Der Fall machte Schlagzeilen: Einer 18-Jährigen wird in einer Disco etwas ins Getränk gemischt, danach wird sie von mehreren Männern vor der Disco vergewaltigt. Nun …
Gruppenvergewaltigung in Freiburg: Prozess beginnt
Heute schwitzt ganz Deutschland - 40 Grad und mehr - DWD warnt vor „starker Wärmebelastung“
Das Wetter in Deutschland ist diesen Juni extrem. Es wird heiß und immer heißer. Und am Mittwoch könnten es sogar mehr als 40 Grad Celsius werden.
Heute schwitzt ganz Deutschland - 40 Grad und mehr - DWD warnt vor „starker Wärmebelastung“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion