Einsatzkräfte vor Ort

Explosionsgefahr: Bremer Flughafen dicht

Bremen - Wegen Explosionsgefahr sind alle Starts und Landungen auf dem Bremer Flughafen am Montag für gut eine Stunde gestoppt worden.

In einer Airbus-Produktionshalle nahe den Rollbahnen seien explosive Chemikalien ausgelaufen, sagte ein Polizeisprecher. Die Einsatzkräfte seien kurz vor 17.00 Uhr alarmiert worden.

Seit 17.20 Uhr durften zunächst keine Flugzeuge mehr auf die Start- und Landebahn. Das Flughafengebäude selbst war nicht betroffen und musste nicht geräumt werden.

Gut eine Stunde nach dem Flugstopp gab der Airport mit einer Durchsage an die wartenden Reisenden Entwarnung und der Flugbetrieb ging weiter. Auf den Monitoren in der Flughafenhalle wurden nur einzelne Flüge als gestrichen gemeldet. Bei Airbus und am Flughafen war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Auf dem Bremer Flughafen sind im vergangenen Jahr mehr als 2,6 Millionen Menschen gestartet und gelandet. Das waren 6,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Erst erschießt er seine Frau, dann feuert er vom Balkon und richtet die Waffe schließlich gegen sich selbst: In einer Kleinstadt in Süditalien ist es am Montag zu einem …
Familiendrama in Italien: Mann erschießt Frau und feuert vom Balkon
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Wie kann ein Mensch nur so etwas machen? Zuerst postete ein Familienvater ein Bild seiner achtjährigen Tochter auf Facebook - keine Stunde später soll er sie getötet …
Vater postet dieses Bild von Tochter auf Facebook - kurz darauf ist sie tot
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Forscher brauchen Geld, um klinische Studien durchführen zu können. In den USA bekommen sie das auch von der Gesundheitsbehörde NIH. Die führt jetzt aber strengere …
Strengere Richtlinien für US-Forschungsgelder
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
Wegen hoher Lawinengefahr sind im bekannten französischen Skiort Chamonix beim Mont Blanc mehr als hundert Hütten evakuiert worden.
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert

Kommentare