+
Die norwegische Feuerwehr (Symbolbild) kämpfte tagelang gegen den Käsebrand

Tunnel muss wegen brennendem Käse geschlossen werden

Oslo - Nase zu und Wasser marsch! Weil ein mit etwa 27 Tonnen karamellisiertem Käse beladener Lkw Feuer fing, muss ein Tunnel im Norden Norwegens mehrere Wochen geschlossen bleiben.

„Brunost“ heißt der süße Ziegenkäse, der in Norwegen als besondere Spezialität gilt. Und dieser Gaumenschmaus brennt offenbar hervorragend! Es habe vier Tage gedauert, bis die Flammen in dem 3,6 Kilometer langen Tunnel vollständig gelöscht war, sagte der Vorsitzende des regionalen Verkehrsamtes, Geir Joergensen. Durch den dabei freigesetzten Gestank seien die Aufräumarbeiten der Feuerwehr nach dem Brand in der vergangenen Woche stark erschwert worden.

Nach dem schweren Feuer müsse der Tunnel nahe des Tysfjords, 1.300 Kilometer von der Hauptstadt Oslo entfernt, nun für weitere Wochen gesperrt bleiben, erklärte Joergensen. Wie es zu dem Feuer kam, sei weiterhin unklar. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare