+
Feuerwehrleute stehen am 22.04.2013 nach ihrem Einsatz vor der Stasi-Unterlagenbehörde des Bundes in Görslow bei Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern). Der Fund eines verdächtigen Briefes mit einer unbekannten weißen Substanz hat einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst.

Alarm in Stasi-Behörde: Pulver rieselt aus Brief

Görslow - In der Stasi-Unterlagenbehörde des Bundes in Görslow bei Schwerin ist am Montag ein Brief mit einem verdächtigen weißen Pulver entdeckt worden.

Einer Mitarbeiterin der Poststelle war beim Öffnen eines Briefes eine unbekannte Substanz entgegengerieselt, wie die Polizei mitteilte. Zwei Etagen des Bürogebäudes seien vorsorglich evakuiert worden, die dritte Etage samt Mitarbeitern werde dekontaminiert, sagte ein Polizeisprecher. Das Pulver solle in einem Speziallabor untersucht werden.

Ob der Fund der Substanz im Zusammenhang mit einem verdächtigen Brief an Bundespräsident Joachim Gauck in der vergangenen Woche steht, sei noch völlig unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bus-Tragödie: Ermittlung bei Reiseunternehmen
Budapest - Nach dem schweren Unfall eines ungarischen Busses in Norditalien ermittelt die ungarische Polizei beim betroffenen ungarischen Reiseunternehmen.
Nach Bus-Tragödie: Ermittlung bei Reiseunternehmen
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Brückenpfeiler und fängt sofort Feuer. Ein Schülerausflug endet auf grausame Weise, viele junge Menschen sterben. Medien …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Wien - Ungewöhnliche Spritzfahrt in Wien: Während der Fahrer auf Pinkelpause war, hat ein Unbekannter eine Straßenbahn gekapert.
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Natal - Nach einem neuerlichen Gefängnisaufstand im Nordosten Brasiliens haben Gerichtsmediziner in der Haftanstalt Überreste von mindestens zwei Leichen gefunden.
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt

Kommentare