Was war darin enthalten?

Wegen Panini-Bildern: Katastrophenschutz rückt an

Born - Ein Brief mit vielen kleinen Päckchen kam einer Frau in Mecklenburg-Vorpommern komisch vor - deswegen rückte der Katastrophenschutz an. Was drin war, überraschte alle.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wählte eine Frau in Born auf dem Darß den Notruf, weil ihr ein Brief mit einem kleinen Päckchen darin von einem unbekannten Absender verdächtig vorkam. Um auszuschließen, dass eine Gefahrenquelle vorliegt, rückten der Katastrophenschutz, der Munitionsbergungsdienst, der Kriminaldauerdienst und weitere Polizeibeamte an. Die Spezialkräfte sicherten den Brief und analysierten den Inhalt. Das Ergebnis: Sticker zur WM 2014. Gefahr für die Anwesenden bestand zu keinem Zeitpunkt, stellte die Polizei fest.

dpa

Rubriklistenbild: © Schubert

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto fährt an der Copacabana in eine Menschenmenge
Rio de Janeiro (dpa) - Auf der Strandpromenade an der Copacabana in Rio de Janeiro ist ein Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren.
Auto fährt an der Copacabana in eine Menschenmenge
Klimabehörden: 2017 war unter den drei wärmsten Jahren
Der Trend hält an: Auch 2017 war unter den drei wärmsten Jahren seit Beginn der Messungen. Zwar hält 2016 weiter den Rekord, aber 2017 macht den Forschern besondere …
Klimabehörden: 2017 war unter den drei wärmsten Jahren
Urteil über Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Nach knapp fünf Monaten geht der Prozess gegen den Waffenlieferanten vom Münchner Amoklauf in die Zielgerade. Auch wenn viele Fragen offen blieben: Ein Urteil ist in …
Urteil über Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Forscher finden Mikroplastik im Fleur de Sel
Oldenburg (dpa) - Winzige Plastikpartikel haben Forscher in Muscheln, Krebsen, Fischen und nun auch im Speisesalz nachgewiesen. Dabei fanden sie im handgeschöpften Fleur …
Forscher finden Mikroplastik im Fleur de Sel

Kommentare