Evakuierung läuft: Kreuzfahrtschiff wegen heftigem Sturm in Seenot - mehrere Verletzte

Evakuierung läuft: Kreuzfahrtschiff wegen heftigem Sturm in Seenot - mehrere Verletzte
+
Die Marke ist seit vergangener Woche im Handel. In manchen Ämtern reihten sich die Leute für anderthalb Stunden in die Schlange ein, um sie zu bekommen. Foto: Christoph Sator

Luxus-Edition mit Erklärtext

Briefmarke von Trump und Kim wird zum Verkaufsschlager

Singapur (dpa) - In Singapur hat sich eine Briefmarke mit dem Handschlag zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un zum Verkaufsschlager entwickelt.

Trotz des Preises von 10 Singapur-Dollar (etwa 6,30 Euro) ist die Marke in normalen Postämtern kaum noch zu haben. Die Post des südostasiatischen Stadtstaates verwies nur noch auf ihren Online-Shop und ein Sonder-Postamt für Philatelie.

Der Gipfel am 12. Juni in Singapur war das erste Treffen zwischen einem US-Präsidenten und einem nordkoreanischen Machthaber überhaupt. Die Aufnahme, die Grundlage für die Briefmarke ist, wurde von dem Fotografen Kevin Lim im Auftrag von Singapurs großer Tageszeitung "Straits Times" gemacht. Die übergroße Marke gibt es nur in einer Luxus-Edition mit Erklärtext. Das kostet noch einmal 0,70 Dollar extra.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag, 23.03.2019: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag vom 23.03.2019: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute live im TV und Livestream. 4 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 23.03.2019: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Evakuierung läuft: Kreuzfahrtschiff wegen heftigem Sturm in Seenot - mehrere Verletzte
In Norwegen befindet sich zurzeit ein Kreuzfahrtschiff mit 1300 Passagieren wegen Antriebsproblemen in Seenot. Die Evakuierung läuft gerade.
Evakuierung läuft: Kreuzfahrtschiff wegen heftigem Sturm in Seenot - mehrere Verletzte
Kreuzfahrtschiff mit 1300 Passagieren in Seenot
Ein Kreuzfahrtschiff hat während eines Sturms in einem gefährlichen Küstenabschnitt Probleme mit seinem Antrieb. An Bord: knapp 1300 Menschen. Einer nach dem anderen …
Kreuzfahrtschiff mit 1300 Passagieren in Seenot
Tierquäler zünden lebende Tauben an - Retter reagieren mit berührendem Appell
Am Mainzer Hauptbahnhof ist es am Donnerstag zu einem besonders grausamen Fall von Tierquälerei gekommen: Unbekannte haben zwei Tauben angezündet - bei lebendigem Leib.
Tierquäler zünden lebende Tauben an - Retter reagieren mit berührendem Appell

Kommentare