Brite pinselt Schafe an

Dartmoor/London - Um seine Herde vor Dieben zu schützen, hat sich ein Schäfer aus dem britischen Dartmoor eine kuriose Idee einfallen lassen. Was die mit oranger Farbe zu tun hat:

Schafe mit orangefarbenem Pelz? Im britischen Dartmoor gibt es das. Ein Schäfer dort hat alle seine 250 Tiere mit oranger Farbe eingesprüht, berichtete die BBC am Donnerstag.

Schäfer John Heard sagte, er habe in den vergangenen Jahren 200 Schafe verloren. Wegen der hohen Preise für Lammfleisch seien die Tiere bei Viehdieben besonders beliebt.

“Seit sie gefärbt sind, sind die Diebe ferngeblieben“, sagte er. Die Gefahr, auf den ersten Blick als Dieb entlarvt zu werden, sei ihnen wohl zu groß.

Die Idee habe er von seinem Sohn. Der habe sie aus Schottland mitgebracht, wo sich Schäfer häufiger mit Farbe gegen Viehdiebstahl schützen. Für die Tiere sei die Aktion ungefährlich. Bis zur Scherzeit im Sommer soll die Farbe weitgehend aus dem Fell gewachsen sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Rom - Die Einsatzkräfte haben in den Trümmern des verschütteten Hotels am Gran-Sasso-Massiv weitere Todesopfer geborgen. Damit steigt die Opferzahl auf zwölf Tote.
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check
Goslar (dpa) - Senioren, die Auto fahren wollen, müssen sich nach dem Willen von Verkehrsjuristen künftig regelmäßig medizinisch auf ihre Fahreignung testen lassen. …
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check

Kommentare