Eisbär greift Zeltlager an: Toter und Schwerverletzte

Oslo - Ein Eisbär hat nach Angaben der norwegischen Behörden am Freitag auf Spitzbergen ein Zeltlager angegriffen und einen jungen Briten getötet. Vier weitere wurden schwer verletzt.

Erst dann konnte ein Mitglied der Gruppe das Tier erschießen. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus in Tromsö auf dem norwegischen Festland geflogen.

In dem Lager campierten 13 Mitglieder einer Expeditionstour, wie der Organisator mitteilte, die British Schools Exploring Society. Den Behörden zufolge ereignete sich der Angriff des Eisbärs am frühen Morgen etwa 40 Kilometer von Longyearbyen entfernt.

Auf Spitzbergen kommt es häufiger zu Angriffen von Eisbären auf Menschen. Besuchern wird geraten, bei Ausflügen außerhalb von Longyearbyen Schusswaffen zu tragen. Zuletzt wurden auf Spitzbergen nach Angaben eines Forschers am norwegischen Polarinstitut im Jahr 1995 zwei Menschen von Eisbären getötet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Paris - Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach der Landung am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Vorderrad von der Rollbahn abgekommen. Es wird angenommen, dass Glätte …
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Saarbrücken - Auch am Mittwoch warten die Lottospieler auf ihre Glückszahlen. Hier finden Sie die Zahlen vom 18. Januar 2017.
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare