Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Gericht glaubt Ex-Soldat nicht

Haftstrafe: Brite tritt Katze zu Tode

London - Weil er eine verletzte Katze zu Tode getreten hat, ist ein ehemaliger Soldat in Großbritannien zu 18 Wochen Haft verurteilt worden.

Der etwa 30 Jahre alte Mann hatte vor Gericht angegeben, er habe das Leiden des Tieres verkürzen wollen, nachdem die Katze von einem Auto angefahren worden war. Aber das Gericht in einem Vorort von Manchester sprach ihn am Dienstag wegen "vorsätzlicher und boshafter Grausamkeit gegenüber einem verletzten und wehrlosen Tier" für schuldig.

Die Tat an einem frühen Morgen im vergangenen September wurde von einer Überwachungskamera festgehalten: Auf den Bildern ist zu sehen, wie ein offenkundig angetrunkener Mann die Katze zwei Mal fest tritt. Zeugen hatten die Behörden alarmiert. Wenige Minuten, nachdem Mitarbeiter der Tierschutzgesellschaft eintrafen, starb die Katze.

Anfang Februar war in Marseille ein Franzose wegen Tierquälerei zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Er hatte einer Katze eine Pfote gebrochen, als er sie mehrfach in die Luft warf - und ein Video davon später im Internet veröffentlicht.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Es ist schon wieder Zeit für die Zeitumstellung: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit 2017 umgestellt? Wird Sie vor- oder zurückgestellt? Alle Infos bekommen Sie hier.
Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt
Ein Kampfflugzeug vom Typ F-18 der spanischen Luftwaffe ist in der Nähe von Madrid abgestürzt. Dies teilte das spanische Verteidigungsministerium mit. Über Tote und …
Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt
Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast
Gladbecker Geiselgangster Degowski kommt frei und erhält neue Identität. Der zweite Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner möchte nun eine Therapie machen, um bald in Freiheit …
Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast
Pest-Fälle in Madagaskar innerhalb einer Woche verdoppelt
Verursacher der Pest ist das Bakterium Yersinia pestis. Der Erreger wird meist durch infizierte Flöhe von Ratten übertragen.
Pest-Fälle in Madagaskar innerhalb einer Woche verdoppelt

Kommentare