Socken in Mikrowelle getrocknet: Brand

London - Mit dem Trocknen nasser Socken und Unterhosen in der Mikrowelle hat ein Brite am Montag die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Dank ihres Einsatzes sei die Wohnung vor der vollständigen Zerstörung bewahrt worden, teilten die Rettungskräfte in der südenglischen Grafschaft Dorset mit. Der haushälterisch offensichtlich überforderte Mann in der Küstenstadt Weymouth wurde den Angaben zufolge in Sicherheit gebracht, der Brand in seiner Küche gelöscht. Die Mikrowelle habe hingegen nicht mehr gerettet werden können - ebenso wenig wie die Socken und zwei Unterhosen, die sich darin befunden hatten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Einen Gratis-Urlaub auf Mallorca haben sich offenbar hunderte Briten ergaunert - mit einer pikanten Masche. Anwälte sollen sie angestiftet haben.
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter
Die österreichische Rewe-Tochter BIPA zeigt in einem Werbespot eine Frau mit Kopftuch - und entfacht damit heftige Diskussionen. Mit diesem Echo hatten sie wohl nicht …
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter

Kommentare