Mit Kinderwagen vor Wettbüro

Brite will Säugling in Einkaufszentrum verkaufen

London - Unfassbar: Die britische Polizei hat einen jungen Mann unter dem Verdacht festgenommen, ein drei Monate altes Baby in einem Einkaufszentrum zum Kauf angeboten zu haben.

Ein Zeuge alarmierte am Sonntag die Polizei im nordwestenglischen Manchester, nachdem ihm ein Mann angeboten hatte, ihm den Säugling zu verkaufen. "Mann bietet Baby im Stadtzentrum zum Verkauf an", schrieb die Polizei im Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter, flankiert vom Foto eines Mannes, der mit einem Baby im Kinderwagen vor einem Wettbüro steht.

Später teilte die Behörde mit, der 28-Jährige sei wegen des Verdachts der Kindesvernachlässigung festgenommen worden. Das Baby, ein Junge, sei in Sicherheit. Die genauen Umstände des Vorfalls seien noch unklar.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare