"Wollte Mowgli bestrafen"

Frau quält Katze in Mikrowelle zu Tode - Knast

London - Eine Britin ist zu 14 Wochen Haft verurteilt worden, weil sie ihre Katze in einer Mikrowelle zu Tode gequält hat. Sie habe "Mowgli" bestrafen wollen.

Und zwar, weil diese zuvor ihren Goldfisch getötet habe, sagte die 23-Jährige am Donnerstag vor einem Gericht im nordenglischen Barnsley. Nach einer Minuten habe sie das Tier wieder herausgenommen, weil ihr bewusst geworden sei, was sie getan habe. Die Katze starb jedoch wenig später.

Richter John Foster sagte zur Urteilsbegründung, die Angeklagte habe eine Tat von "völlig abscheulicher Grausamkeit" begangen. Die Strafe diene auch als Abschreckung für andere. Außerdem wurde der jungen Frau verboten, jemals wieder Haustiere zu halten.

Die Familie der Angeklagten reagierte bestürzt auf die Entscheidung des Gerichts. "Sie weiß nicht, was hier vor sich geht", rief einer ihrer Angehörigen, als die 23-Jährige in Handschellen abgeführt wurde. Ihr Anwalt Alan Greaves betonte, seine Mandantin leide unter psychischen Problemen und sei deswegen bereits mehrfach eingewiesen worden.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz gefühltem Wohlstand: Deutsche haben immer mehr Angst
Dem Großteil der Menschen in Deutschland geht es nach eigenem Empfinden wirtschaftlich gut. Aber die Menschen haben zugleich immer mehr Angst vor der Zukunft. Wie passt …
Trotz gefühltem Wohlstand: Deutsche haben immer mehr Angst
Impfgegnerin scheitert vor dem BGH
Angst vor Impfschäden, Misstrauen gegenüber den Ärzten: Im Gegensatz zum Vater des Kindes wollte eine Mutter keine Impfungen für ihr Kind. Nun hat der Bundesgerichtshof …
Impfgegnerin scheitert vor dem BGH
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Sie dachte, er sei eine Fälschung und hatte keine Ahnung, wie wertvoll der Stein in Wirklichkeit war: Ein Billig-Kauf im Ramschladen ist für eine Britin zum unverhofften …
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Mann tötet seine Eltern, dann ruft er die Polizei
In einer Essener Wohnung hat womöglich ein Sohn seine Eltern erstochen. Der 38-Jährige rief selbst die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war er schwer verletzt.
Mann tötet seine Eltern, dann ruft er die Polizei

Kommentare