Heftiger Polizeieinsatz mit mehreren Verletzten

Festival eskaliert: Schüsse und Schlagstockeinsatz im Urlaubsort

Auf einem Festival für britische Touristen eskalierte am Sonntagabend ein Polizeieinsatz. Mit Warnschüssen in die Luft und dem Einsatz von Schlagstöcken wurden Touristen auseinandergetrieben.

Albufeira - Warnschüsse in die Luft, Polizisten die mit Schlagstöcken auf Touristen einschlagen. Ein Festival für britische Touristen in Portugal eskalierte am Sonntagabend vollkommen. Videos des Vorfalls machen im Internet die Runde.

Die „British Invasion“, also die „Britische Invasion“ soll eigentlich ein großes Party-Festival sein, das vor allem Urlauber aus Großbritannien nach Albufeira an die Algarve-Küste locken soll. „Wir waren nur hier, um Spaß zu haben, wir sind nicht hier um Ärger zu machen“, betonte eine Touristin, welche die Daily Mail unter Berufung auf portugiesische Medien zitiert. Die Gewalt soll in einer Bar namens „Liberto‘s“ ausgebrochen sein. Dorthin wurden Einheiten der Bereitschaftspolizei entstand, nachdem ein Streit unter Touristen eskalierte.

Die Streitenden gingen daraufhin auch auf die Polizisten los, die dann mit recht drastischen Maßnahmen gegen die Touristen vorgingen. Die Beamten gaben Warnschüsse in die Luft ab und schlugen laut Augenzeugen recht wahllos auf die Menge ein, um diese auseinanderzutreiben. „Die haben Mädchen verprügelt und dann haben sie angefangen zu schießen und alle flüchteten“, berichtete die Augenzeugin weiter. „Es war ein einziger Wahnsinn. Die Polizei hat Unschuldige geschlagen, die nichts getan hatten. Einem Freund von mir wurde das Bein gebrochen.“ Laut offiziellen Angaben wurden bei dem Einsatz zwei Polizisten und zwei Touristen verletzt. 

Manche sehen die Schuld an der Eskalation nicht bei der Polizei. Die Sun zitiert einen Gastwirt aus dem Viertel, in dem es zur Eskalation kam. Es habe in den Tagen zuvor ständig Probleme mit den Touristen gegeben. „Dazu gehörten Diebstähle in Supermärkten und Souvenirläden und Schäden an gemieteten Rollern“. Auch ein Pressesprecher des Veranstalters des Festivals wird zitiert: „Diese Leute haben ihr gutes Verhalten in England zurückgelassen.“ Das Festival soll trotz der Gewalt-Eskalation bis Mittwoch fortgesetzt werden.

Erst am Montag wurde ein schockierender Fall aus Spanien bekannt. Der Traum von Mallorca wurde für den Offenbacher Mohamed El Alami zum tödlichen Albtraum. Er starb in einer Polizeizelle. 

hs

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Viele Menschen in der Karibik sind noch mit der Beseitigung der Schäden von Hurrikan "Irma" beschäftigt. Da holt sie "Maria" ein und richtet Unheil an. Das …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Er hat gedacht, er sei vor ihren Angriffen gefeit: Bei dem Versuch einen vermissten 16-Jährigen durch ein Ritual ausfindig zu machen, wird ein Schamane von Krokodilen …
Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Kommentare