Britische Polizei erschießt 42-Jährigen

London - Britische Polizisten haben einen 42 Jahre alten Mann erschossen, der sich in seinem Reihenhaus im nordenglischen Huddersfield verbarrikadiert und das Feuer auf sie eröffnet hatte.

Ein Nachbar hatte nach einem Streit die Polizei gerufen. Als die Beamten eintrafen, eröffnete der 42-Jährige das Feuer. Ein junger Beamter wurde angeschossen. Die Polizei riegelte daraufhin das Haus ab und umstellte es.

Am Morgen griffen die Einsatzkräfte zu. Der Mann wurde angeschossen. Er starb aber wenig später in einem Krankenhaus. “Wir bedauern, dass der Einsatz kein friedliches Ende nahm“, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil über Leihmutterschaft ohne biologische Verbindung
Straßburg (dpa) - Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof entscheidet heute über einen Fall der Leihmutterschaft. Die Konstellation ist besonders, weil die …
Urteil über Leihmutterschaft ohne biologische Verbindung
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Hamburg - Wegen einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit einem Segway muss ein Hamburger eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro zahlen und seinen Führerschein …
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile

Kommentare