Polizei verhaftet "Anonymous"-Sprecher

London - Auf den schottischen Shetland-Inseln ist am Mittwoch ein Computer-Hacker festgenommen worden. Es handelte sich um einen von langer Hand geplanten Polizei-Einsatz.

Der 19-Jährige, der unter dem Online-Spitznamen “Topiary“ unterwegs war, soll als Sprecher der Hacker-Gruppen Anonymous und LulzSec fungiert haben, berichtete Scotland Yard. Die Polizeiaktion sei länger geplant gewesen.

Dem 19-Jährigen wird vorgeworfen, an Aktionen beteiligt gewesen zu sein, bei denen Internet-Seiten von großen Unternehmen bewusst mit soviel Zugriffen überhäuft wurden, dass sie zusammenbrachen. Der Verdächtige wird nach London gebracht, wo er von Computer-Experten einer Polizei-Sondereinheit verhört werden soll. Seine Wohnung auf den Shetlands im äußersten Norden Großbritanniens wird durchsucht.

Die Hacker der Gruppe LulzSec waren zuletzt dadurch aufgefallen, dass sie sich auf den Online-Auftritt der britischen Boulevardzeitung “The Sun“ aufgeschaltet hatten. Dort verkündeten sie fälschlicherweise den Tod des Medienzaren Rupert Murdoch, zu dessen Konzern die “Sun“ gehört.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Königstiger in kurzer Zeit tot gefunden - Experten rätseln 
In Nepal sind innerhalb eines Monats vier seltene Königstiger gestorben. Die Todesursache war in allen Fällen unklar. Experten stehen vor einem Rätsel. 
Vier Königstiger in kurzer Zeit tot gefunden - Experten rätseln 
Frau findet Auto nicht - als sie die Überwachungskamera checkt, läuft es ihr eiskalt den Rücken hinunter
Eine Frau in Amerika war sich sicher, dass ihr Auto gestohlen wurde. Als sie sich die Bilder der Überwachungskamera ansah, konnte sie es nicht glauben. 
Frau findet Auto nicht - als sie die Überwachungskamera checkt, läuft es ihr eiskalt den Rücken hinunter
Kettenbrief auf WhatsApp verspricht 1000 Haribo-Boxen
Ein Kettenbrief stellt 1000 Geschenk-Boxen von Haribo in Aussicht. Um zu gewinnen, brauche man nur auf einen Link zu klicken und ein paar Fragen zu beantworten. Doch wer …
Kettenbrief auf WhatsApp verspricht 1000 Haribo-Boxen
U-Boot-Mordprozess: Erfinder Peter Madsen ist gefährlich, sagen Psychiater
Peter Madsen soll die Journalistin an Bord seines U-Boots ermordet und dann zerstückelt haben. Laut einem rechtsmedizinischen Gutachten muss angenommen werden, dass …
U-Boot-Mordprozess: Erfinder Peter Madsen ist gefährlich, sagen Psychiater

Kommentare