Bombe aufs Olympiagelände geschmuggelt

London - Die Tagung des britischen Kabinetts verlief anders als geplant: Während die Politiker die Organisation der Olympischen Spiele besprachen, gelangte unbemerkt eine Bombe auf das Gelände.

Britische Polizisten haben erfolgreich eine Bombenattrappe auf das Olympiagelände in London geschmuggelt. Der Test der Polizei sei Teil der normalen Vorbereitungen, um bei Beginn der Spiele am 27. Juli die Sicherheit gewährleisten zu können, teilten die Organisatoren mit. Terroranschläge gelten als die größte Gefahr für die Spiele.

Auf der zur gleichen Zeit stattfindenden Kabinettssitzung bezeichnete Premierminister David Cameron die 200-Tage-Marke als die perfekte Zeit, um zusammenzukommen und sicher zu stellen, dass “wir absolut alles tun, um das Meiste aus dieser einzigartigen Möglichkeit zu machen“. Allerdings mussten die Organisatoren erneut Probleme beim elektronischen Ticketverkauf einräumen. Das System blieb am Montag abgeschaltet.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Der Vorfall am Amsterdamer Flughafen scheint aufgeklärt zu sein. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit dem Messer geistig „verwirrt“. Es gebe keinen …
Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 16.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 13 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt

Kommentare