+
Wie durch ein Wunder kamen bei dem Flugzeugabsturz nicht noch mehr Menschen ums Leben.

Flugzeugabsturz in San Francisco

Asiana-Crash-Opfer von Feuerwehr überrollt

Washington - Eines der drei Todesopfer der Bruchlandung in San Francisco ist nicht durch den Flugzeug-Crash gestorben, sondern unmittelbar danach von einem Feuerwehrauto überrollt worden.

Mehrere Verletzungen der 16 Jahre alten Chinesin wiesen darauf hin, dass ein Fahrzeug sie überfahren habe, sagte der Leichenbeschauer Robert Foucrault bei einer Pressekonferenz. Das berichtete die „Los Angeles Times“ am Freitag. „Als sie diese Verletzungen erlitt, war sie noch am Leben“, sagte Foucrault. Der Körper der Flugzeupassagierin war nach der Bruchlandung in Nähe der Maschine gefunden worden.

Der Flieger der Fluggesellschaft "Asiana Airlines“ hatte bei dem Unfall vor zwei Wochen zu langsam und zu tief zur Landung angesetzt. 305 Menschen an Bord überlebten den Crash, Dutzende wurden verletzt.

Boeing-Bruchlandung in San Francisco: Drei Tote

Boeing-Bruchlandung in San Francisco: Drei Tote

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion