+
Papst Benedikt XVI. (rechts) im April mit seinem Bruder Georg Ratzinger.

Georg Ratzinger versichert

"Mein Bruder, der Papst ist gesund"

Regensburg - Papst Benedikt XVI. ist nach den Worten seines Bruders Georg Ratzinger fit für die anstrengenden Gottesdienste und Predigten zu Weihnachten.

„Er ist gesundheitlich in Ordnung, er fühlt sich noch frisch“, sagte der 88-Jährige dem Bayerischen Rundfunk (BR). „Mein Bruder bleibt auch relativ frisch, er ist ja dauernd in der Übung und das - glaub' ich - hilft schon mit, frisch zu bleiben und nicht geistig zu verdämmern.“ Die Einschränkungen des Alters seien für den Papst erträglich, sagte der langjährige Leiter der Regensburger Domspatzen. „Er wird älter. Mit dem Gehen hat er Schwierigkeiten.“ Benedikt wird seit einiger Zeit auf einem rollenden Podest durch den Petersdom gefahren.

Georg Ratzinger fliegt am 28. Dezember zu seinem jüngeren Bruder in den Vatikan. Die Geschenke für „den Joseph“, wie er den Papst nach wie vor nennt, habe er schon vorausgeschickt, darunter eine Aufnahme der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach. Geschenke stünden aber nicht im Mittelpunkt des Weihnachtsfestes. „Er hat an sich alles, was er braucht, und Raritäten zu besorgen - das geht in meinem Alter nicht mehr und wirkliche Raritäten sind ja auch zu teuer“, sagte der 88-Jährige dem BR. Bei seinem Besuch in der Wohnung des Papstes wolle er Klavier spielen. Die sogenannte päpstliche Familie, darunter zwei Klosterschwestern und die Sekretäre, singen Weihnachtslieder. Dazu gibt es Plätzchen und Punsch.

Hier bekommt Papst Benedikt XVI. sein neues "Papamobil"

Hier bekommt Papst Benedikt XVI. sein neues "Papamobil"

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Almería (dpa) - Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht. Als das winzige Säugetier in Ufernähe entdeckt worden …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Bei einem tragischen Unfall hat eine junge Mutter in Brandenburg ihr eigenes Kind mit dem Auto angefahren und schwer verletzt.
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien

Kommentare