Brückendiebstahl: Brüder vor Gericht

New Castle - Kurioser Prozess: Weil sie eine Brücke gestohlen und verkauft haben, müssen sich zwei Männer aus New Castle im US-Staat Pennsylvania vor Gericht verantworten.

Der 24 Jahre alte Benjamin Arthur Jones und sein ein Jahr älterer Bruder Alexander Williams Jones sollen laut Polizeiangaben Ende September und Anfang Oktober mit einem Schneidbrenner die Covert's Crossing Bridge in einem Waldgebiet rund 100 Kilometer nördlich von Pittsburgh zerlegt haben.

Die rund 14 Tonnen Stahl der 15 Meter langen und sechs Meter breiten Brücke sollen sie für 5.000 Dollar (3.600 Euro) als Altmetall verkauft haben. Einem Mitarbeiter einer Recycling-Firma soll Alexander Jones erzählt haben, er habe eine Erlaubnis, die Brücke zu entsorgen und zeigte dem Mitarbeiter auf seinem Mobiltelefon ein Bild der Brücke. Trotzdem informierte die Firma die Polizei.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Frau wird fast von Ast aufgespießt - andere Autofahrer reagieren unfassbar
Linda E. ist geschockt, als ein Ast die Windschutzscheibe ihres Autos durchschlägt. Schockierend findet sie die Reaktionen der anderen Autofahrer.
Frau wird fast von Ast aufgespießt - andere Autofahrer reagieren unfassbar

Kommentare