+
100 Meter weit schob ein LKW den Mercedes.

Brummi schiebt Mercedes 100 Meter vor sich her

Paderborn - Beim Fahrbahnwechsel übersah ein Brummi-Fahrer den PKW rechts von ihm. Der LKW erfasste den Mercedes. Doch zum Stehen kamen die Fahrzeuge erstmal nicht.

In Nordrheinwestfalen hat ein Brummi-Fahrer für einen spektakulären Unfall gesorgt. Nach der Ausfahrt aus einem  Kreisverkehr wollte ein LKW-Fahrer auf einer Bundesstraße auf die rechte Fahrbahn wechseln. Parallel zu ihm fuhr auf der rechten Fahrbahn aber ebenfalls ein Autofahrer auf die Bundesstraße auf.

Vorsicht, Bußgeld! Unbedachte Sprüche können kosten

Unbedachte Worte zu Polizisten können kosten

Und das entging dem 23-Jährigen. Als der Lkw-Fahrer auf die rechte Spur wechselte, erfasste er den Pkw. Der Mercedes stellte sich sofort quer. Die mächtige Schnauze des Lkws im Blick, wurde der Autofahrer 100 Meter weit geschoben. Erst dann kamen beide Fahrzeuge zum Stillstand.

Doch der Mercedes-Fahrer hatte Glück im Unglück. Mit nur leichten Verletzungen wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die linke Seite seines Autos dürfte allerdings mehr abbekommen haben: Der Schaden liegt bei etwa 8000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Es liegt meterhoch Schnee und es ist eiskalt. Die Menschen in der Erdbebenregion in Mittelitalien sind längst am Rande ihrer Kräfte. Nun bebt der Boden wieder - gleich …
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Stuttgart - Eine junge Muslima aus Stuttgart sorgt mit einem viralen Tweet für Aufsehen: Sie schreibt, wie sie als „Bombenlegerin“ beschimpft wird - und wer sie …
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Urlaub mit Liebhaber nach Mord an Ehemann?
Eine junge Frau soll im Kreis Hildesheim ihren deutlich älteren Mann ermordet haben. Danach soll sie mit ihrem Liebhaber in den Urlaub gefahren sein.
Urlaub mit Liebhaber nach Mord an Ehemann?
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Wilnsdorf - Dutzende Tote, verwüstete Wälder und Schäden in Milliardenhöhe - mit mehr als 200 Kilometern pro Stunde fegt Orkan „Kyrill“ Mitte Januar 2007 über Europa …
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan

Kommentare