Frau auf offener Straße in Harlaching erstochen - Täter sieht sie verbluten

Frau auf offener Straße in Harlaching erstochen - Täter sieht sie verbluten

Mit Hilfe der Saudis

Brunei will Scharia einführen

Dschidda - Das islamische Recht der Scharia will Brunei einführen. Dafür lässt sich das Sultanat von Saudi-Arabien beraten. Eine Delegation ist in die saudische Hauptstadt Riad gereist.

Das Sultanat Brunei lässt sich von Saudi-Arabien bei der Einführung der Scharia beraten. Eine hochrangige Delegation unter Leitung des Religionsministers Mohamed Abdul Rahman besuchte diese Woche fünf Tage lang die saudische Hauptstadt Riad, um mit den Spitzen der Justiz und Regierungsvertretern die Implementierung des islamischen Rechts zu erörtern, wie die Zeitung „Arab News“ (Freitag) berichtete. Bruneis Sultan Hassanal Bolkiah will ein auf der Scharia basierendes Strafrecht von April an schrittweise einführen.

"Beispiellose Erfahrung des Königreiches"

Brunei begründete die Kooperation mit Saudi-Arabien mit der beispiellosen Erfahrung des Königreich in dieser Materie. Die Delegation traf laut der Zeitung unter anderem mit Saudi-Arabiens Kronprinz Salman ibn Abd al-Aziz und den obersten Richtern des Landes zusammen.

 Zu den 18 Teilnehmern der Informationsreise gehörten Vertreter des Ministerpräsidenten, des Religionsamtes, der Polizei und der Strafvollzugsanstalten.

Brunei hat bereits Religionsunterricht als Pflichtfach für muslimische Kinder eingeführt und eine Schließung der Geschäfte während der Freitagsgebete angeordnet. Bislang beschränkte sich die Anwendung islamischen Rechts in dem öl- und erdgasreichen asiatischen Sultanat auf Bereiche wie Eheangelegenheiten und Erbrecht.

kna

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grasfrosch ist "Lurch des Jahres"
Mannheim (dpa) - Er ist nur etwa neun Zentimeter groß, trotz seines Namens nicht grün und wurde von Experten nun zum "Lurch des Jahres 2018" ernannt: der Grasfrosch.
Grasfrosch ist "Lurch des Jahres"
Haftstrafe für Oscar Pistorius mehr als verdoppelt
Nun kann sein Opfer in Frieden ruhen - das sagte die Familie der von Oscar Pistorius getöteten Reeva Steenkamp. Seit vier Jahren beschäftigt der spektakuläre Fall …
Haftstrafe für Oscar Pistorius mehr als verdoppelt
Knallhart Schluss gemacht - Mädchen verteufelt Männerwelt
„Mädchen, sei dir stets bewusst: Männer sind Schweine!“ Was Die Ärzte schon seit Jahren predigen, treibt Frauen weiter in den Wahnsinn. Jetzt ist im Internet ein …
Knallhart Schluss gemacht - Mädchen verteufelt Männerwelt
Student nach Amokdrohung an Uni Trier festgenommen
Im Internet kündigt jemand einen Amoklauf an der Universität Trier an. Die Polizei ermittelt und nimmt einen Studenten fest. Sie nimmt die Drohungen ernst.
Student nach Amokdrohung an Uni Trier festgenommen

Kommentare