+
Bislang haben die Jungs im Trainingscenter auf dem Boden gelernt, Unicef hat Tische geliefert, die alle gemeinsam zusammenbauen.

tz hilft im zweitärmsten Land

Yes, we can! Buben vom Unicef-Trainingscenter schaffen sich eigene Existenz

  • schließen

Mit Ihrer Spende – und sei sie auch noch so klein – unterstützen Sie die tz-Weihnachtsaktion Wir helfen in Niger. Gemeinsam mit Unicef und Ihnen, liebe Leser, möchten wir Mädchen und Buben im zweit­ärmsten Land der Welt eine Zukunft schenken.

Das Schuljahr fängt gut an für die Jungs von Sarkin Yamma. Erstmals bekommen sie Möbel. Die Lieferung von Unicef ist vor ein paar Tagen eingetroffen und jetzt freuen sich die Kinder, dass sie gemeinsam Tische und Bänke zusammenschrauben dürfen. „Wo immer es geht, versuchen wir den Kindern praktisches Wissen zu vermitteln“, so Direktor Arzika Oumarou, „unsere Berufsschule gibt den Kindern eine echte Perspektive.“ Rund 100 Mädchen und Buben kommen hierher – vorausgesetzt, sie müssen daheim nicht auf dem Feld helfen oder andere Arbeiten verrichten. Drei Jahre lang können sie dann lernen und eine Grundausbildung als Schreiner, Schlosser, Schneider oder Mechaniker absolvieren. 

Issoufou ist das erste Jahr dabei. Eigentlich möchte er wie sein Papa Landwirt werden. „Unsere Ernten sind zu schlecht. Ich hoffe, dass ich jetzt noch einen anderen Beruf lerne, mit dem ich dann was dazuverdienen kann. Mechaniker fände ich toll, das macht bestimmt Spaß“, sagt der Zwölfjährige. Seine Eltern unterstützen den Buben, dass er ins Trainingscenter kommen kann. Auch wenn er dafür zwei Stunden Weg auf sich nimmt. In der Früh bevor er losgeht, bekommt er eine Schüssel Hirsebrei. Das muss für den ganzen Tag als Nahrung reichen. Immerhin gibt es im Schulhof einen Wasserhahn, sodass die Kinder etwas zu trinken haben.

Bilder: Das beschwerliche Leben der Kinder in Niger

Hunger ist für die meisten Kinder in Niger ein alltägliches Gefühl. „Man gewöhnt sich dran“, so Issoufou. „Manchmal tut es mehr weh, manchmal weniger.“ Das Problem sei, dass er nur so schwach werde, dass er die Arbeit auf dem Feld, die er nach dem Tag in der Ausbildungsschule zu erledigen hat, schwer schafft. Immer wieder müsse er Pausen machen, weil es ihm schwarz vor Augen werde. „Ich setze mich dann hin und kaue auch mal auf trockenen Halmen herum, das hilft.“ 

Sein Kumpel Ali (15) hat ältere Geschwister, die zum Teil Berufe haben. So kann die Familie genug Essen kaufen. „Mein Vater hat auch Felder und ingesamt kommen wir gut durch. Ich bekomme eigentlich jeden Tag etwas zu essen, ich weiß, dass das nicht alle hier bekommen“, erzählt Ali. Er ist im letzten Jahr seiner Ausbildung als Schneider. „Es macht mich glücklich, wenn ich sehe, dass andere Menschen meine Kleider tragen“, sagt der 15-Jährige. Er träumt von einer eigenen Nähmaschine und einem eigenen kleinen Geschäft. „Wenn ich als Bester hier abschließe bekomme ich eine Maschine auf Kredit und dann kann ich loslegen.“ Ali glaubt fest daran, dass er es schaffen kann. „Ich weiß inzwischen auch schon, wie man eine Nähmaschine repariert, was soll da noch schiefgehen?“

Es gibt verschiedene Wege zu spenden

Per Überweisung: Stichwort Niger

Bei Spenden bis 100 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Quittung fürs Finanzamt. Bei größeren Beträgen bekommen Sie von Unicef automatisch eine Spendenbescheinigung zugeschickt. Bitte geben Sie im Feld Verwendungszweck unbedingt Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse an. Empfänger ist Unicef

Per Online-Formular: Klicken Sie hier!

Die Spendenkonten

Commerzbank IBAN: DE78 7008 00000326 900000; BIC: DRESDEFF700

Stadtsparkasse München IBAN: DE70 7015 00000000 263525; BIC: SSKMDEMM

Zum Schluss noch ein Versprechen, das die tz und Unicef seit 25 Jahren halten: Jeder Cent, den Sie spenden, kommt bei den Kindern an. Alle Verwaltungskosten werden aus anderen Töpfen gedeckt.

Für 10 Euro einen Nissan Qashqai gewinnen

Unter allen Spendern, die mindestens zehn Euro auf eines unserer Spendenkonten überweisen, verlosen wir einen Nissan Qashqai im Wert von 22.780 Euro - zur Verfügung gestellt von den Münchner Nissan-Händlern. Bitte notieren Sie Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse auf der Überweisung, damit wir Sie im Gewinnfall benachrichtigen können. Der Gewinner wird nach Abschluss der Spendenaktion gezogen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nissan Qashqai zu gewinnen

Alle Informationen rund um die Spendenaktion finden Sie auf unserer Themenseite.

Ihre Ansprechpartnerin: Haben Sie noch Fragen? So erreichen Sie Unicef-Reporterin Dorit Caspary: Telefon 089/5306 512 und E-Mail dorit.caspary@tz.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Streit endet schmerzhaft - Polizei schießt Asylbewerber ins Bein
Ein Streit zwischen zwei 19-Jährigen in einer Flüchtlingsunterkunft in Dortmund endet schmerzhaft - die Polizei schießt einem der beiden ins Bein. Behörden gehen von …
Streit endet schmerzhaft - Polizei schießt Asylbewerber ins Bein
Mann will Pferde auf Koppel besuchen - und erlebt Schock seines Lebens
Ein Mann will seine vier Pferde auf der Koppel besuchen - dabei erlebt er den Schock seines Lebens.
Mann will Pferde auf Koppel besuchen - und erlebt Schock seines Lebens
Auto prescht durch Restaurant-Fenster - Frau schwer verletzt
Auf einem Rasthof auf der A 14 zwischen Halle und Magdeburg ist ein Autofahrer durch ein Fenster in ein Restaurant geprescht. Eine Frau wurde dabei schwer verletzt.
Auto prescht durch Restaurant-Fenster - Frau schwer verletzt
Unwetter in Italien: Jetzt erschüttert ein Erbeben das Land
Ein Unwetter versetzte fast ganz Italien in einen Alarmzustand. Jetzt erschüttert auch noch ein Erdbeben bei Rimini das Land. Alle Infos im News-Ticker.
Unwetter in Italien: Jetzt erschüttert ein Erbeben das Land

Kommentare