WM im Live-Ticker: Hummels fällt wohl aus - Sigurdsson verpasst Island-Führung

WM im Live-Ticker: Hummels fällt wohl aus - Sigurdsson verpasst Island-Führung
+
Die Rollos unten, alles dunkel - Wenn der Buchladen zum Gefängnis wird.

"Bitte lasst mich raus!"

Im Buchladen eingesperrt: Mann twittert um Hilfe

London - Ein Hilferuf macht die Runde bei Twitter. Natürlich geht es hier niemandem an den Kragen, nur raus wollte der Mann, dessen Tweet um die Welt geht.

Stundenlang war ein Tourist in London in einem Buchladen eingesperrt - und ist erst nach einem Notruf über Twitter befreit worden. Der US-Amerikaner hatte sich am Donnerstag im oberen Stock einer Filiale des Buchhändlers „Waterstones“ aufgehalten, um dort das Internet zu nutzen. Als er um kurz nach 21 Uhr ins Erdgeschoss zurückkehrte, waren die Lichter aus und der Laden leer. Der Mann rüttelte an der Tür und löste damit den Alarm aus, rief auch die Polizei an. Doch die ließ sich Zeit.

Schließlich twitterte der wartende Unglücksrabe: „Hi Waterstones, ich bin seit zwei Stunden in eurem Buchladen am Trafalgar Square eingeschlossen. Bitte lasst mich raus!“ Tausende retweeteten die Nachricht. Um kurz nach 23 Uhr befreite die Polizei den Mann.

„Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass (...) wieder ein freier Mann ist. Danke für eure Besorgnis und Tweets“, twitterte der Buchhändler „Waterstones“ seinerseits - und postete einen Blog auf seiner Webseite. Der Titel: „Was Sie lesen können, wenn Sie zwei Stunden Zeit haben... und in einem Buchladen eingesperrt sind.“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Mann fuhr mit Kleinbus vor Kathedrale: Kölner Dom evakuiert
Ein Mann fährt mit einem Transporter direkt vor den Kölner Dom und läuft mehrmals in das weltberühmte Gotteshaus. Die Sicherheitskräfte wollen kein Risiko eingehen: Der …
Mann fuhr mit Kleinbus vor Kathedrale: Kölner Dom evakuiert
Schicksal von vermisster Sophia L. Tramperin weiter offen
Im Baskenland wird eine Frauenleiche gefunden. Doch noch steht nicht fest, ob es sich um die vermisste Sophia L. aus Leipzig handelt.
Schicksal von vermisster Sophia L. Tramperin weiter offen
Eine neue Ära in Saudi Arabien? Frauen dürfen jetzt ans Steuer
Frauen dürfen nun endlich Autofahren in Saudi Arabien. Das erlaubt eine Reform von Kronprinz Mohammed bin Salman, der den Ölstaat liberalisieren will.
Eine neue Ära in Saudi Arabien? Frauen dürfen jetzt ans Steuer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.