+
Holzdrifter mit Infotext zur Erfassung des Meeresmülls des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) in Wilhelmshaven. Foto: Ingo Wagner

Ströumgsverlauf von Müll

Bürger sollen Wege des Plastiks finden helfen

Wilhelmshaven (dpa) - Den Weg von Plastikmüll im Meer wollen Oldenburger Wissenschaftler in einem Mitmach-Projekt nachzeichnen. Am Dienstag setzten sie in Wilhelmshaven 800 sogenannte Holzdrifter auf der Nordsee aus.

"Holz verhält sich ähnlich wie Plastik", erklärte Katharina Stephan von der Universität Oldenburg im Vorfeld. Um verschiedene Arten von Plastik zu simulieren, verwenden die Forscher Holzstücke unterschiedlicher Dicke.

Bis 2018 sollen mehrmals im Jahr solche Holzdrifter in die südliche Nordsee und deren Zuläufe gesetzt werden - insgesamt knapp 100 000. Finder sind aufgerufen, angeschwemmte Stücke zu melden. "Helfen Sie mit, die Verteilung von Meeresmüll zu erfassen! Bitte melden Sie die Nummer und den Fundort dieses Drifters an die Universität Oldenburg unter www.macroplastics.de", ist auf den Holzstücken zu lesen. Anfang Oktober waren bereits 800 Drifter in einer stark befahrenen Schifffahrtsroute bei Helgoland ausgesetzt worden.

Mit dem Projekt sollen Quellen und Verbreitungspfade von Plastikteilen ab einer Größe von fünf Millimetern in der Deutschen Bucht und im Wattenmeer untersuch werden. Möglicherweise könne man künftig vorhersagen, wo sich besonders viel Plastik ansammelt. Nach Angaben der Uni Oldenburg gelangen weltweit geschätzt etwa zehn Prozent der jährlichen Plastikproduktion von derzeit 300 Millionen Tonnen ins Meer.

Homepage zum Forschungsprojekt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Studie: Fossilienfund deutet auf Leben vor vier Milliarden Jahren
Paris - Wissenschaftler haben die bislang ältesten Mikrofossilien der Erde entdeckt, die sie als "direkten Beweis" für Leben auf unserem Planeten vor bereits rund vier …
Studie: Fossilienfund deutet auf Leben vor vier Milliarden Jahren
Spenderorgane könnten bald längerer aufbewahrt werden
Noch kann man gespendete Organe nicht längerfristig aufheben. US-Forscher haben sich nun diesem Problem angenommen. Wird man Gewebe und Organe einmal jahrelang …
Spenderorgane könnten bald längerer aufbewahrt werden
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 1. März 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Fastenzeit beginnt - Aschermittwoch beendet Karneval
Köln/Düsseldorf - Am Aschermittwoch ist alles vorbei - zumindest, was den Karneval betrifft. Jetzt ist ein paar Monate Pause mit dem närrischen Treiben, ehe es im …
Fastenzeit beginnt - Aschermittwoch beendet Karneval

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare