Bürgermeister-Chauffeur fuhr ohne Lappen

Velbert - Peinlich, peinlich: Die nordrhein-westfälische Stadt Velbert hat jahrelang einen Fahrer beschäftigt, der seit 2004 ohne Führerschein war.

Der Mann habe als Ersatzfahrer unter anderem den Bürgermeister chauffiert, aber auch Post oder Blumen ausgefahren, sagte Stadtsprecher Hans-Joachim Blißenbach am Dienstag der dpa.

Aufgefallen war der Schwindel, als der 36-Jährige Ende April einen Unfall mit Blechschaden hatte. Er hatte gerade den stellvertretenden Bürgermeister abholen wollen. Nach dem Vorfall habe die Stadt von der fehlenden Fahrerlaubnis erfahren. Als die 85 000-Einwohner-Stadt im Kreis Mettmann den Mann 2002 einstellte, hatte er den Schein noch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare