+
So etwas will der konservative Bürgermeister eines italienischen Küstenstädtchens nicht mehr sehen

Bürgermeister will knappe Bekleidung verbieten

Rom - Mit einer Serie rigoroser Vorschriften will der konservative Bürgermeister eines italienischen Küstenstädtchens den öffentlichen Anstand wiederherstellen. Die kuriosen Gesetze im Überblick.

So sollen unter anderem das Fußballspielen in öffentlichen Parks, das laute Fluchen und das Tragen “sehr knapper Kleidung“ in der Öffentlichkeit verboten werden. Auch Männer sollen nicht mehr ohne Hemd herumlaufen dürfen. Bei Verstößen droht eine Strafe bis zu 500 Euro.

So etwas will der Bürgermeister nicht mehr sehen

Sexy Sommer: Die Bikinis von Victoria's Secret

Miniröcke sollen aber erlaubt bleiben, wie Luigi Bobbio aus Castellammare di Stabia versicherte. “Es geht um gesunden Menschenverstand und Anstand“, sagte er. Eine Gruppe von Politikerinnen wollte vor der für (den heutigen) Montag geplanten Abstimmung protestieren. Sie riefen zudem die Bewohnerinnen auf, die Versammlung in Miniröcken zu besuchen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung

Kommentare