+
Spezialisten bei einer Exhumierung. Foto: Gjersoe Peder/Archiv/Symbol

Bundesgerichtshof erlaubt Exhumierung für Vaterschaftstest

Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Exhumierung eines 2011 verstorbenen Mannes für einen Vaterschaftstest erlaubt. Das Gericht gab der mutmaßlichen Tochter recht, die einen DNA-Test verlangt hatte.

Dem Recht des Kindes auf Kenntnis seiner Abstammung komme besondere Bedeutung zu, teilte das Gericht zur Begründung mit (Az.: XII ZB 20/14). Das "postmortale Persönlichkeitsrecht des Verstorbenen" müsse hinter dem Recht der Kinder zurückstehen.

Der eheliche Sohn des Mannes wollte weder der Exhumierung zustimmen noch eigene DNA für den von der Frau gewünschten Vaterschaftstest zur Verfügung stellen.

BGH-Mitteilung

BGH-Beschluss als pdf-Dokument

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Menschen in Londoner Einkaufszentrum mit Säure verletzt
Sechs Menschen sind mit einer gefährlichen Substanz in einem Einkaufszentrum im Osten Londons besprüht und verletzt worden. Ein Verdächtiger sitzt in Haft.
Sechs Menschen in Londoner Einkaufszentrum mit Säure verletzt
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Im Jackpot liegen heute 8 Millionen Euro.
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Neues Erdbeben erschüttert Mexiko - Zwei Tote durch Herzinfarkt
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Bebens vom 19. September, da wird Mexiko am Samstag erneut von Erdstößen erschüttert - das …
Neues Erdbeben erschüttert Mexiko - Zwei Tote durch Herzinfarkt
Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt
Ein Pferd scheut, reißt sich los und wirft ein kleines Mädchen ab. Die Dreijährige stirbt noch am Unfallort an ihren Verletzungen.
Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt

Kommentare