+
Die Tochter wurde zu einer dreijährigen Jugendstrafe verurteilt.

BGH soll Urteil zu Hungertod von 49-Jähriger überprüfen

Verden - Der Bundesgerichtshof wird sich voraussichtlich mit dem qualvollen Hungertod einer 49-Jährigen im niedersächsischen Thedinghausen beschäftigen.

Das Landgericht Verden hatte den 50 Jahre alten Ehemann der Frau vergangene Woche zu sieben Jahren Haft und die 18 Jahre alte Tochter zu einer dreijährigen Jugendstrafe verurteilt. Die Verteidigung habe dagegen Revision eingelegt, sagte eine Gerichtssprecherin am Donnerstag.

Die 49-Jährige war im vergangenen Jahr vor den Augen ihrer Familie verhungert und verdurstet. Wochenlang lag sie mit gebrochenem Oberschenkel hilflos auf dem Sofa. Die Richter verurteilten Mann und Tochter wegen Totschlags durch Unterlassen, weil sie weder einen Arzt riefen noch die Frau ausreichend mit Essen und Trinken versorgten. Nach ihrer Ansicht waren die beiden wegen der familiären Nähe verpflichtet, etwas zu unternehmen.

Das sieht die Verteidigung anders, sie ist mit der Verurteilung nicht einverstanden. Es habe kein gelebtes Familienleben gegeben, sagte einer der Verteidiger nach der Urteilsverkündung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brände in Schweden lodern weiter
Über Schwedens Wäldern liegt weiter dichter Qualm. So dicht, dass die Löschflugzeuge mancherorts nicht abheben können. Trotzdem gibt es erstmals seit Tagen gute …
Brände in Schweden lodern weiter
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Dem Kampf gegen HIV und Aids wird nicht mehr so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie früher. Experten schlagen aufgrund eines starken Anstieges von Neuinfektionen Alarm.
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt
Einen Albtraum musste eine 19-jährige Hamburgerin erleben, nachdem sie sich auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen für einen Job beworben hatte. Sie wurde …
Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt
Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 
Weihnachten 1999 war der französische Drogenschmuggler Michael Blanc am Flughafen auf Bali mit 3,8 Kilogramm Haschisch erwischt worden. Erst 19 Jahre später darf er als …
Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 

Kommentare