+
Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht das Bundeskriminalamt nach Hinweisen auf den Anschlagsversuch im Bonner Hauptbahnhof.

Hohe Belohnung ausgesetzt

Neue Bilder vom Bonner Bomben-Täter

Bonn - Die Ermittlungsbehörden wollen die Suche nach den Bombenlegern vom Bonner Hauptbahnhof vorantreiben. Jetzt haben sie neue Bilder eines Unbekannten veröffentlicht.

Gut einen Monat nach dem versuchten Bombenanschlag auf den Bonner Hauptbahnhof haben die Ermittlungsbehörden neue Bilder und Videos von einem verdächtigen Taschenträger veröffentlicht. Auf Aufnahmen aus dem Zwischengeschoss des Hauptbahnhofs ist ein 20 bis 40 Jahre alter hellhäutiger Mann mit der blauen Tasche zu sehen, in der sich der Sprengsatz befand. Dieser Unbekannte war den Behörden bereits im Dezember auf einem Überwachungsvideo einer Fast-Food-Kette am Hauptbahnhof aufgefallen.

Zudem wollen Bundesanwaltschaft und Bundeskriminalamt nun auch bundesweit mit Fahndungsplakaten nach dem Verdächtigen suchen. Im Bereich des Bonner Hauptbahnhofs sollen nach BKA-Angaben neue Handzettel verteilt werden.

Die Bombe war am 10. Dezember in einer blauen Sporttasche auf dem Bahnsteig von Gleis 1 abgestellt worden. Der Sprengsatz wurde nach Erkenntnissen der Ermittler zwar gezündet, detonierte aber nicht. Zeugenaussagen zufolge war das Gepäckstück zuvor von einem 30 bis 35 Jahre alten, 1,95 Meter großen dunkelhäutigen Mann deponiert worden.

Bombenalarm am Bonner Hauptbahnhof

Bombenalarm am Bonner Hauptbahnhof

Erste Fahndungsplakate zeigten ein Phantombild dieses Mannes. Auf den neuen Aushängen und Handzetteln ist nun der unbekannte, bärtige Mann aus dem Schnellrestaurant und Zwischengeschoss zu sehen. Laut BKA ist er 1,67 bis 1,72 Meter groß und trug eine beige-farbene Jacke, einen dunklen Kapuzenpullover und eine tief ins Gesicht gezogene Mütze.

Die neuen Videoaufnahmen zeigen ihn in der Fast-Food-Kette aus einer bisher unveröffentlichten Perspektive. Auf den Bildern aus dem Zwischengeschoss passiert er zügig eine Rolltreppe, die verdächtige blaue Tasche stets an der Hand.

Mit dem neuen veröffentlichten Material erhoffen sich die Ermittlungsbehörden BKA-Angaben zufolge weitere Hinweise zur Identität des Mannes. Die Bahn hat angekündigt, eine Belohnung in Höhe von 50 000 Euro für Hinweise auf den Bombenbastler auszuloben.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen Berliner U-Bahn-Treter beginnt mit Geständnis
Der Angriff im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Das Verfahren startet nun im zweiten Anlauf, …
Prozess gegen Berliner U-Bahn-Treter beginnt mit Geständnis
Mutter kauft alte Kamera  - und findet spektakuläre Fotos auf dem Film
Historische Fotos von einem Vulkanausbruch hat eine Fotografin auf einem alten Kamerafilm entdeckt. Außerdem fand sie ein rätselhaftes Familienfoto.
Mutter kauft alte Kamera  - und findet spektakuläre Fotos auf dem Film
Onkel missbrauchte Nichte und Neffe jahrelang: Urteil gefallen
Von 2006 bis 2013 soll er in insgesamt 13 Fällen seine Nichte und seinen Neffen sexuell missbraucht Haben. Nun ist in Kiel das Urteil gegen einen 32-Jährigen gefallen.
Onkel missbrauchte Nichte und Neffe jahrelang: Urteil gefallen
Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien
Das Freizeitschiff "El Almirante" ist mit 150 Passagieren auf einem bei Touristen beliebten Stausee unterwegs. Dann sinkt es plötzlich. Die Zahl der Opfer kann noch …
Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien

Kommentare