Bundeswehr-Reform: Betroffene Standorte in Bayern

  • schließen

München – Erste Details der Bundewehrreform dringen an die Öffentlichkeit. Demnach soll der Fliegerhorst Fürstenfeldbruck geschlossen werden. Welche Standorte in Bayern noch betroffen sind:

Der Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck steht offenbar kurz vor dem Aus. Es sei vorgesehen, den Standort im Zuge der Reform mindestens in weiten Teilen aufzulösen. Das erfuhr der Münchner Merkur in Berlin. Auch andere Standorte sind in Gefahr. Die nötigen Investitionen von 100 Millionen Euro in die maroden Gebäude seien nicht aufzubringen. Die Offiziersausbildung soll verlagert werden.

Entscheidung am 26. Oktober

Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) will am 26. Oktober bekanntgeben, welche Kasernen geschlossen werden. Die Entscheidung fällt allein sein Ministerium. Seit Monaten versuchen Politiker aus allen Teilen der Republik, für ihre Standorte zu werben. Bis zur letzten Minute wollen auch oberbayerische Politiker auf höchster Ebene für Fürstenfeldbruck kämpfen. Die Aussichten seien aber nicht gut, heißt es.

Fürstenfeldbruck soll entschädigt werden

Nach den bisherigen Plänen könnte der fränkische Standort Roth, der bereits hohe Millionen-Investitionen hinter sich hat, vom Aus des Fliegerhorsts profitieren. Im Gespräch ist, die Offiziersausbildung dorthin zu verlagern. Fürstenfeldbruck soll mit dem Umzug einer Verwaltungseinheit von Bund oder Land entschädigt werden.

Über das Schicksal weiterer Standort berichtet der Münchner Merkur.

Christian Deutschländer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Ein Internethändler hat ein Anne-Frank-Kostüm zum Verkauf angeboten. Die Empörung ist groß, das Kostüm wurde von der Seite genommen. Dem Anbieter tue es leid. 
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Eine Polizeianwärterin klagte gegen ihre Ablehnung und argumentierte, die Vorschrift einer Mindestgröße von 1,70 Meter diskriminiere Frauen, weil diese von Natur aus oft …
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

Kommentare