Fregatte "Schleswig-Holstein"

Bundeswehr rettet 471 Flüchtlinge im Mittelmeer

Berlin - Die Bundeswehr hat weitere 471 Flüchtlinge aus einem Holzboot im Mittelmeer gerettet.

Wie die Bundeswehr am Samstag mitteilte, nahm die Marine bereits am Freitag 74 Kilometer nordwestlich der libyschen Hauptstadt Tripolis 324 Männer, 79 Frauen und 68 Kinder an Bord der Fregatte „Schleswig-Holstein“. Anschließend wurden die Flüchtlinge an das englische Marineschiff „Bulwark“ übergeben, die italienische Marine übernahm das leere Holzboot.

Die Bundeswehr ist seit Anfang Mai mit zwei Schiffen an der Flüchtlingsrettung im Mittelmeer beteiligt. Insgesamt rettete die Marine bereits mehr als 4500 Menschen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Polizisten von Mordverdächtigem überfahren und getötet
Nach dem Fund einer getöteten Frau im brandenburgischen Müllrose gerät der Enkel unter Tatverdacht. Die Großfahndung nach dem 24-Jährigen endet tragisch - zwei …
Zwei Polizisten von Mordverdächtigem überfahren und getötet
Mordverdächtiger tötet auf Flucht zwei Polizisten
Müllrose - Ein junger Mann soll in Brandenburg seine Oma getötet haben. Er ergriff die Flucht - und überfuhr dabei zwei Polizisten. Mittlerweile konnte er gefasst werden.
Mordverdächtiger tötet auf Flucht zwei Polizisten
Prozess um Baby im Koffer: Fünf Jahre für Mutter gefordert
Hannover (dpa) - Nach dem Fund eines Babys in einem vollgestopften Koffer hat die Staatsanwaltschaft fünf Jahre Gefängnis für die Mutter gefordert. Sie habe sich …
Prozess um Baby im Koffer: Fünf Jahre für Mutter gefordert
Messerstecher verhöhnt Polizei auf Facebook - und wird geschnappt
Kleve - Er stach seine Ex-Frau nieder und verhöhnte die Polizei auf Facebook. Jetzt wurde der 23-jährige Kai I. von der Polizei gestellt.
Messerstecher verhöhnt Polizei auf Facebook - und wird geschnappt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare