Bei nächtlichem Orientierungsmarsch

Bundeswehrsoldat von Wölfen verfolgt

Munster - Ein Soldat ist bei einem nächtlichen Orientierungsmarsch von Jungwölfen verfolgt worden. Mehrere Versuche, die Tiere abzuschütteln, scheiterten. Doch dann gelang es ihm doch noch.

Neugierige Jungwölfe haben in der Lüneburger Heide einen Bundeswehrsoldaten verfolgt. Der junge Mann war auf einem nächtlichen Orientierungsmarsch auf dem Truppenübungsplatz Munster, als er plötzlich die Tiere bemerkte, die ihm über einen längeren Zeitraum folgten.

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

Der Soldat kletterte nach Angaben von Polizei und Bundeswehr vom Donnerstag auf einen Beobachtungsturm. Einer der Jungwölfe kam bis an die Leiter des Turmes. Als der Soldat wieder herunterstieg, konnte er die Tiere mit einem Tritt zunächst verscheuchen. Dann folgten ihm die Wölfe wieder, bis sie sich langweilten und sich zurückzogen.

Die mittlerweile rund sechs Monate alten Jungtiere waren schon im Juli bei Munster im Heidekreis entdeckt worden, als sie in eine Fotofalle des ehrenamtlichen Wolfsberaters Helge John tappten. „Die Wölfe sind für Menschen ungefährlich“, sagte John. Sie seien gewöhnlich scheu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare