Bundeswehrsoldaten beim Waffenreinigen verletzt

Kundus - Ein im nordafghanischen Kundus stationierter Bundeswehrsoldat hat sich beim Reinigen seiner Waffe ins Bein geschossen. Ein anderer Soldat erlitt daraufhin ein Trauma.

Ein im nordafghanischen Kundus stationierter Bundeswehrsoldat hat sich beim Waffenreinigen verletzt. Er schoss sich mit seiner Maschinenpistole unbeabsichtigt ins linke Bein, wie die Bundeswehr auf ihrer Internetseite mitteilte. Ein weiterer Soldat erlitt dabei ein Knalltrauma. Der Vorfall ereignete sich bereits am Donnerstagabend in einer Unterkunft im Wiederaufbauteam Kundus. Beide Soldaten wurden medizinisch versorgt. Ihr Gesundheitszustand sei stabil.

Was dürfen deutsche Soldaten in Afghanistan?

Was dürfen deutsche Soldaten in Afghanistan?

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil in Mordprozess: "Reichsbürger" droht lebenslange Haft
Vor rund einem Jahr feuerte Wolfgang P. in seinem Haus auf Beamte, die ihm seine Waffen abnehmen wollten. Ein Polizist starb, zwei wurden verletzt. Nun wird das Urteil …
Urteil in Mordprozess: "Reichsbürger" droht lebenslange Haft
Schweiz: 17-Jähriger verletzt mehrere Menschen mit Axt
Ein mit einer Axt bewaffneter Jugendlicher hat in der Schweiz mehrere Menschen angegriffen, bevor er von der Polizei niedergeschossen und festgenommen wurde.
Schweiz: 17-Jähriger verletzt mehrere Menschen mit Axt
Polizei beendet Geiselnahme in Bowling-Center
Großes Polizeiaufgebot in einem Freizeitpark in England. Ein bewaffneter Mann soll zwei Angestellte einer Bowlinghalle bedrohen. Die Polizei schloss einen Terroranschlag …
Polizei beendet Geiselnahme in Bowling-Center
Pärchen Arm in Arm in Felsspalte gefunden - Erschreckende Wendung bei Ermittlungen
Monatelang wurde nach Rachel N. (20) und Joseph O. (21) gesucht. Am Wochenende wurden ihre Leichen im Joshua-Tree-Nationalpark entdeckt (Update unten).
Pärchen Arm in Arm in Felsspalte gefunden - Erschreckende Wendung bei Ermittlungen

Kommentare