Gang richtete Millionenschaden an

Bundesweit tätige Diebesbande geschnappt

Erfurt - Autos, Motorräder, Jetskis, Kleider und Zigaretten im Wert von Millionen: Das hat eine Diebesbande über Jahre geklaut. Nun wurde sie erwischt.

Eine professionelle Diebesbande aus Thüringen mit mindestens 34 Mitgliedern soll in den vergangenen Jahren einen Millionenschaden verursacht haben. Die Gruppe stahl im gesamten Bundesgebiet Autos, Motorräder, Jetskis oder auch Kleider und Zigaretten im Wert von mindestens 1,2 Millionen Euro, wie das Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft Gera am Freitag in Erfurt mitteilten.

„Das waren keine Rocker oder Rechte oder Linke“, sagte der leitende Ermittler Ralf Schmidtmann. Die meisten Mitglieder der Gruppe im Alter von 22 bis 53 Jahren hätten sich Anfang der 1990er Jahre kennengelernt, in der Schule oder am Stammtisch in der Kneipe. Einige seien drogenabhängig gewesen oder bereits wegen Straftaten auffällig geworden. Die seit 2012 laufenden Ermittlungen sind jetzt abgeschlossen.

Die Beschuldigten sollen unter anderem Dutzende Fahrzeuge bei Autohändlern gestohlen haben. Die Motorräder, Autos, Boote und Quads seien in einem komplizierten Verfahren zum Wiederverkauf „legalisiert“ worden. Es habe Verbündete bei Händlern, den technischen Überwachungsvereinen TÜV und Dekra sowie in Zulassungsstellen gegeben, sagte Staatsanwalt Jürgen Boße.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare