Ein BMW M2 Competition in Sunset Orange, der Ausschnitt eines TikTok-Videos. (Symbolbild)
+
Mit seinem BMW M2 Competition wagte ein Österreicher halsbrecherische Manöver – jetzt ist sein Lappen weg. (Symbolbild)

„Unzählige Beschwerden“

BMW-M2-Fahrer protzt auf Instagram – Führerschein futsch

  • Sebastian Oppenheimer
    vonSebastian Oppenheimer
    schließen

Mit coolen Bildern und Videos wollte ein BMW-Fahrer seine Follower beeindrucken. Doch der Schuss ging gewaltig nach hinten los: Jetzt ist der Führerschein weg.

Oberpullendorf – Irgendwann reicht’s einfach: In Österreich hat ein 24-jähriger Autoposer und Verkehrsrowdy die Quittung für seine zahlreichen Verstöße bekommen. Laut Landespolizeidirektion Burgenland waren „unzählige Beschwerden“ über den BMW-Fahrer eingegangen. Nachgewiesen wurden dem 24-Jährigen seine Vergehen durch seine zahlreichen Social-Media-Posts – unter anderem auf Instagram. Für spektakuläre Bilder ließ sich der Autoposer offenbar sogar zu lebensgefährlichen Aktionen hinreißen, wie 24auto.de berichtet. Doch damit ist jetzt erst mal Schluss: Laut Polizei wurde dem jungen Mann durch die zuständige Bezirkshauptmannschaft Oberpullendorf der Führerschein entzogen – und zwar für ein ganzes Jahr!

Der 24-Jährige hatte offenbar die Bevölkerung im Bezirk Oberpullendorf über einen längeren Zeitraum gewaltig genervt und gegen sich aufgebracht. Wie die Polizei berichtet, sei der junge Mann durch „quietschende Reifen, Explosionsgeräusche aus der Auspuffanlage und ungewöhlich lauten Motorenlärm“ aufgefallen. Bei dem Gefährt des österreichischen Autoposers handelt es sich offenbar um einen BMW M2 Competition. Durch „intensive Erhebungen“ hätten dem BMW-Fahrer laut Polizei „unzählige Übertretungen“ nachgewiesen werden können. Unter anderem diverse Burn-outs auf öffentlichen Straßen zudem filmte er seinen Tacho bei mehr als 200 km/h (das Tempolimit auf österreichischen Autobahnen liegt bei 130 km/h). *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare