+
Der entführte Bus

Bus-Entführer ist ein alter Bekannter

Frankfurt/Wiesbaden - Der Bus-Entführer von Kronberg in Hessen ist weiter auf der Flucht, aber die Polizei weiß, nach wem sie suchen muss: Der Mann ist ein alter Bekannter.

Es handele sich um einen 46-Jährigen aus dem Ruhrgebiet, der wegen Raubüberfällen gesucht wird, teilte die Frankfurter Staatsanwaltschaft am Donnerstag auf dpa-Anfrage mit.

Der bewaffnete Mann hatte am Mittwoch im Taunus einen Linienbus und später ein Auto gekapert. Zuvor hatte er ein Elektrogeschäft überfallen. In der Nähe fand die Polizei einen Rucksack, der Aufschluss über die Identität des Mannes gab.

Die “Bild“-Zeitung berichtete am Donnerstag, der Busfahrer habe den Mann zunächst für einen Polizisten gehalten. Da in der Nähe der Bushaltestelle eine Polizeistreife gestanden habe, habe er der Aussage des Entführers geglaubt und sei dessen Anweisungen gefolgt, bestätigte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Doris Möller-Scheu. “Ich dachte, der gehört dazu und die suchen jemanden“, zitiert die Zeitung den Fahrer. “Als er von den Leuten das ganze Geld einsammelte, wurde mir klar, dass er wohl doch kein Polizist ist.“

Laut Staatsanwaltschaft Duisburg wird der Mann seit einigen Wochen mit Haftbefehl gesucht. Ihm werden drei Raubüberfälle auf Tankstellen und Sparkassen an verschiedenen Orten in Nordrhein-Westfalen vorgeworfen.

Der Mann war mit einer Pistole bewaffnet, als er am Mittwochnachmittag in Kronberg in den Bus stieg. Er zwang den Busfahrer, Richtung Wiesbaden zu fahren. In der Nähe der Autobahn A3 stieg er aus. Er zwang einen Autofahrer, ihm den Wagen zu überlassen und flüchtete allein mit dem Auto. Bis Donnerstagmittag konnte er nicht gefasst werden.

Für die Beteiligten ging die Sache glimpflich aus: Verletzt wurde niemand, die sieben Fahrgäste sowie Bus- und Autofahrer kamen mit dem Schrecken davon.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat das unangemessene Verhalten Berliner Polizisten in Hamburg bedauert, die Beamten aber auch gegen die harte Kritik verteidigt.
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
New York (dpa) - Eine U-Bahn ist in einem Tunnel im New Yorker Bezirk Harlem entgleist und hat dabei Dutzende Menschen leicht verletzt. 34 Menschen würden wegen leichter …
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm

Kommentare